CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV IN TV, RADIO & INTERNET » CALL-TV IM FERNSEHEN » SPORT 1 » SPORT1 LIVEDISKUSSION

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 25.05.2017, 07:08 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 2
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 4 von 4 [57 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, 4
Sport1 - Aufflligkeiten und Beschwerden
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Nico
Bekloppter
Bekloppter


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 267
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Samstag, 25.06.2016, 01:05 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

22.06.2016
ZAK-Pressemitteilung 07/2016
Gewinnspiele: ZAK trifft Aufsichtsentscheidungen


Die Kommission fr Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat in ihrer gestrigen Sitzung in Leipzig ber Verste gegen die Gewinnspielsatzung entschieden:

Sport1

Bei der Live-bertragung eines Hallenfuballturniers am 2. Januar 2016 fhrte die Veranstalterin ein Einzel-Gewinnspiel durch, bei dem es keine deutlich lesbaren schriftlichen oder mndlichen Hinweise zu den Teilnahmebedingungen gab.

Die ZAK beanstandet auerdem, dass mehrere Aussagen in der Sendung "Sportquiz" einem Leitungsspiel, bei dem derjenige Anrufer gewinnt, der in das Studio durchgestellt wird vom 5. September 2015 geeignet waren, die Zuschauer ber das Verfahren zur Auswahl der Gewinner zu tuschen. Zudem wurde in der Sendung Zeitdruck vorgespiegelt. So wurde wahrheitswidrig immer wieder der vermeintlich nahende Durchstellungszeitpunkt angekndigt und unzulssigerweise ein Countdown verwendet.

Ebenfalls bei "Sportquiz", in den Sendungen vom 11., 14. und 15. Januar 2016, beanstandet die ZAK, dass die Stadt Mylau als Bestandteil der Lsung eines Gewinnspiels genannt wurde. Die Stadt Mylau war im Dezember 2015 mit der Stadt Reichenbach im Vogtland zur Stadt Reichenbach im Vogtland vereinigt und damit zum Sendezeitpunkt keine deutsche Stadt im Rechtssinn mehr.

Gegen die Sender sprach die ZAK jeweils Beanstandungen aus, um sie zur Beachtung der Gewinnspiel-Regelungen anzuhalten.

Quelle: ZAK-Pressemitteilung 07/2016



Anscheinend wurden keine Bugelder verhngt. Eine Beanstandung kostet 1.000 Euro, normalerweise pro beanstandetem Fall. Die Beschwerde wegen der "Stadt Mylau" aus den Sendungen im Januar 2016 stammt offensichtlich von cyberhog. Die Hinweise dazu kamen von mailooo und Massresponse.
________________________________________________________________________________
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Bekloppter
Bekloppter


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 267
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 14.09.2016, 19:40 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

14.09.2016
ZAK-Pressemitteilung 08/2016
Aufsichtsflle in Programm und Werbung


Die Kommission fr Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat in ihrer gestrigen Sitzung in Ludwigshafen ber Programm- und Werbeverste entschieden.

Sport1

Sport1 machte in der Sendung "Sportquiz" vom 20. Februar 2016 wiederholt irrefhrende Aussagen zum Schwierigkeitsgrad der gesuchten Lsungsbegriffe. Die ZAK beanstandete, dass die falsche Vorspiegelung einer leichten Lsbarkeit die Zuschauer zum Mitspielen und damit zum kostenpflichtigen Anruf verleite. Einen weiteren Gewinnspielversto stellte die ZAK im "Sportquiz" vom 31.12.2015 fest: Aufgabe der Zuschauer war hier gewesen, auf einem Buchstabengitter sechs deutsche Stdte zu finden. Entgegen der Gewinnspielsatzung war jedoch whrend der Sendung der Lsungszettel ausgetauscht worden. Eine solche nachtrgliche Vernderung der Lsung von Gewinnspielen ist ein Versto gegen den Grundsatz fairer Gewinnspiele und widerspricht den Teilnehmerinteressen.

Gegen die Sender sprach die ZAK jeweils Beanstandungen aus oder verhngte Bugelder, um sie zur Beachtung der Vorschriften anzuhalten.

Quelle: ZAK-Pressemitteilung 08/2016



Ich hatte beide Sendungen und die Diskussion im Forum nicht mitbekommen und habe eben die entsprechenden Posts gespannt nachgelesen. Besonders krass finde ich das bewusst inszenierte Schmierentheater mit dem Lsungszettel von Ballon und Milski am 31.12.2015. Schade, dass anscheinend nur der Sender dafr ein Bugeld verpasst bekommen hat und nicht auch die Protagonisten.

Wer die Beschwerden an die BLM geschickt hat, ist aus den Threads nicht eindeutig ersichtlich. Vielleicht knnen der oder die betreffenden User ja mal die Antwortschreiben der BLM hier posten, sobald die angekommen sind. Die Beschlsse der ZAK sind ja erst von gestern.

Sendung vom 31.12.2015 — Lsungszettel
Sport1 Thread ab hier

Sendung vom 20.02.2016 — Schwierigkeitsgrad
Sport1 Thread ab hier
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  mailooo
Sonnengott
Sonnengott


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1880
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 15.09.2016, 10:12 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zitat:
In diesem Fall verhngt die ZAK Bugelder in Hhe von bis zu 1.000 Euro gegen den Moderator und den Redakteur der Sendung, wie die Medienhter gegenber DWDL.de besttigten. Hier wurde auerdem gegenber dem Sender ein Verfall in Hhe von 10.000 Euro angeordnet.

Quelle: dwdl.de
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren mailooo ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 27
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4746
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 15.09.2016, 13:33 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Der Vollstndigkeit halber, die Antwort der BLM auf meine Beschwerden vom 18. Januar ("Stadt Mylau"), 14. Februar ("Typisch Australien") und 8. Mrz ("Kachel-Seestern"):
Zitat:
Ihre Beschwerden ber Sport1 vom 18.01, 14.02 und 08.03.2016

Sehr geehrter Herr [mein Nachname],

Sie beschwerten sich am 18.01, 14.02 und 08.03.2016 ber den Anbieter Sport1, genauer gesagt ber verschiedene Ausgaben des "SportQuiz".

In Ihrer Beschwerde vom 14.02.2016 monierten Sie, dass die in der Sendung vom Vortag gesuchten Begriffe nichts mit der Aufgabe "Welche Begriffe <typisch Australien> suchen wir?" zu tun gehabt htten. Wir haben den Anbieter gebeten, gem 5 Abs. 1 und 9 Abs. 3 GWS Belegstellen fr die in der Sendung gesuchten Begriffe zu bermitteln. Weil die Begriffe allesamt durch objektiv nachvollziehbare Quellen belegt werden konnten, wurde das medienrechtliche Beanstandungsverfahren eingestellt. Da es sich jedoch vorwiegend um Internetquellen handelte, wurde das Verfahren mit dem Hinweis abgeschlossen, zuknftig entsprechende Belegstellen zu sichern, die in allgemein zugnglichen Nachschlagewerken oder allgemein zugnglicher Fachliteratur enthalten sind.

In Ihrer Beschwerde vom 08.03.2016 monierten Sie, dass der in der "SportQuiz"-Sendung am 07.03.2016 gesuchte Kachel-Seestern durch Sie nicht als Tier recherchierbar war und Sie nur auf "Seesterne auf Kacheln, also Kaufangebote" stieen. Auch hier hat die Landeszentrale den Anbieter gem 5 Abs. 1 und 9 Abs. 3 GWS um Belegstellen fr die in der Sendung gesuchten Begriffe gebeten. Der Kachel-Seestern ist dabei in dem Buch "Ozeane: Die groe Bildenzyklopdie" (Aschemaier, Raier u.a.; DK-Verlag ISBN 9783831010769) auf S. 310 mit Foto und Beschreibung aufgefhrt (lat. Iconaster longimanus). Da es sich bei dem Buch um ein allgemein zugngliches Nachschlagewerk oder allgemein zugngliche Fachliteratur handelt, wurde auch dieses medienrechtliche Beanstandungsverfahren eingestellt.

In Ihrer Beschwerde vom 18.01.2016 monierten Sie, dass sich die Stadt "Mylau" in verschiedenen Sendungen seit 01.01.2016 unter den gesuchten Lsungen des Stdte-Gitterrtsels befunden habe, wobei Mylau keine Stadt mehr sei. Die Landeszentrale hat die von Ihnen beschriebenen Sendungen gesichtet, den Sachverhalt berprft, den Anbieter dazu angehrt und anschlieend die Kommission fr Aufsicht und Zulassung (ZAK) mit dem Fall befasst. Diese beanstandete in ihrer Sitzung am 21.06.2016, dass die Veranstalterin Sport1 GmbH whrend der Sendung Sportquiz an drei verschiedenen Tagen durch die Auswahl der 2015 eingemeindeten ehemaligen Stadt Mylau als Teil der Lsung des Spiels "Welche 6 (bzw. 5) deutsche Stdte suchen wir?" gegen 8a RStV i. V. m. 9 Abs. 3 der Gewinnspielsatzung (GWS) verstoen hat.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Gren,
[Vorname] [Nachname]
Bereich Programm




"Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schler." - Ingeborg Bachmann
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  Schlumpf
nUrmaler
nUrmaler



Beitrge: 78
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 15.09.2016, 22:53 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

POKAL Achievement unlocked POKAL

Der Monierer - Monieren Sie gleichzeitig dreimal bei der BLM. Very Happy
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Schlumpf ist zur Zeit offline 
  mailooo
Sonnengott
Sonnengott


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1880
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 16.11.2016, 14:46 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Nico » hat Folgendes geschrieben:
Wer die Beschwerden an die BLM geschickt hat, ist aus den Threads nicht eindeutig ersichtlich. Vielleicht knnen der oder die betreffenden User ja mal die Antwortschreiben der BLM hier posten, sobald die angekommen sind. Die Beschlsse der ZAK sind ja erst von gestern.

Sendung vom 31.12.2015 Lsungszettel
Sport1 Thread ab hier


Antwortschreiben der BLM vom 08.11.2016
Zitat:
Ihre Beschwerde ber Sport1 vom 01. Januar 2016

Sehr geehrter Herr [...],

Sie beschwerten sich am 01.01.2016 bei der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien ber den Anbieter Sport1.

Konkret bezog sich Ihre Beschwerde auf die Gewinnspielsendung "SportQuiz" vom 31.12.2015, von 18:30-20:30 Uhr, in der der Lsungszettel zum Spiel "Welche 6 deutschen Stdte suchen wir?" (Buchstabengitter) ausgetauscht worden sei.

Die Programmbeobachtung der Landeszentrale hat die von Ihnen beschriebene Sendung gesichtet und den Sachverhalt berprft. Dem Anbieter sowie den beteiligten Personen wurde anschlieend im Rahmen einer Anhrung im Ordnungswidrigkeitenverfahren die Mglichkeit zur konkreten Stellungnahme geboten, wovon diese auch Gebrauch machten. Zur Feststellung des Verstoes wurde daraufhin die Kommission fr Aufsicht und Zulassung (ZAK) mit der Prfung des Falles befasst.

Anfang Oktober kam dieses Ordnungswidrigkeitenverfahren durch die Entscheidung der ZAK und durch den zugestellten Bugeldbescheid durch die Landeszentrale nun zu einem vorlufigen Abschluss. Da Rechtsmittel eingelegt wurden, ist der Bescheid bislang nicht rechtskrftig. Nach Eingang der Einspruchsbegrndung wird das Verfahren voraussichtlich an das zustndige Amtsgericht abgegeben werden.

Es wird aber selbstverstndlich auch weiterhin Aufgabe der Landeszentrale sein, die Einhaltung der Bestimmungen der Gewinnspielsatzung bei Sport1 zu kontrollieren. In diesem Zusammenhang danken wir Ihnen fr Ihre Beschwerde, denn jede Beschwerde von Zuschauern stellt bei der Programmaufsicht eine zustzliche und wertvolle Informationsquelle dar und wir nehmen Hinweise auf mgliche Verste gegen die Gewinnspielsatzung jederzeit gerne entgegen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Gren
[...]
Bereich Programm
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren mailooo ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 27
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4746
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Freitag, 18.11.2016, 01:20 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gestern befand sich folgendes Schreiben in meinem Briefkasten:
Zitat:
Ihre Beschwerde ber Sport1 vom 22. Februar 2016

Sehr geehrter Herr [mein Nachname],

Sie beschwerten sich am 22.02.2016 bei der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien ber den Anbieter Sport1.

Konkret bezog sich Ihre Beschwerde auf die Gewinnspielsendung "SportQuiz" vom 20.02.2016, von ca. 20:00 - 23:00 Uhr, in der das Spiel "Welche Tiere mit A an 2. Stelle suchen wir?" gespielt wurde. Ihrer Meinung nach waren die Aussagen des Moderators irrefhrend, in denen er behauptete, "dass "alles lsbar" wre, nur um am Ende das Gegenteil aufzudecken."

Die Programmbeobachtung der Landeszentrale hat die von Ihnen beschriebene Sendung gesichtet und den Sachverhalt berprft. Dem Anbieter wurde anschlieend im Rahmen einer Anhrung im medienrechtlichen Beanstandungsverfahren die Mglichkeit zur konkreten Stellungnahme geboten, wovon diese Gebrauch machten. Zur Feststellung des Verstoes wurde daraufhin die Kommission fr Aufsicht und Zulassung (ZAK) mit der Prfung des Falles befasst.

Anfang Oktober kam dieses Beanstandungsverfahren durch die Entscheidung der ZAK und durch den mittlerweile zugestellten Beanstandungsbescheid durch die Landeszentrale zu einem vorlufigen Abschluss. Da noch Rechtsmittel eingelegt werden knnen, ist der Bescheid bislang nicht rechtskrftig.

Es wird selbstverstndlich weiterhin Aufgabe der Landeszentrale sein, die Einhaltung der Bestimmungen der Gewinnspielsatzung bei Sport1 zu kontrollieren. In diesem Zusammenhang danken wir Ihnen fr Ihre Beschwerde, denn jede Beschwerde von Zuschauern stellt bei der Programmaufsicht eine zustzliche und wertvolle Informationsquelle dar und wir nehmen Hinweise auf mgliche Verste gegen die Gewinnspielsatzung jederzeit gerne entgegen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Gren,
[Vorname] [Nachname]
Bereich Programm




"Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schler." - Ingeborg Bachmann

Zuletzt bearbeitet von cyberhog am Freitag, 18.11.2016, 10:45, insgesamt einmal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  pasolini
Pinnemann
Pinnemann


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 236
Wohnort: Mnchen
BeitragVerfasst am: Freitag, 18.11.2016, 01:58 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Fast 9 Monate Bearbeitungszeit - unglaublich!
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pasolini ist zur Zeit offline 
  Nico
Bekloppter
Bekloppter


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 267
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Dienstag, 28.02.2017, 15:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Wenn das Recht im Behrdensumpf versinkt

28.000 Euro Bugelder gegen Sport1 verjhrt


Bereits im Jahr 2010 hatte die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM) Bugelder in insgesamt sechsstelliger Hhe gegen 9Live und Sport1 verjhren lassen, weil die Verfahren nicht oder zu spt an die Staatsanwaltschaft abgegeben worden waren.

Ende 2012 wurden erneut Bugelder gegen Sport1 verhngt, diesmal in Hhe von 28.000 Euro, davon insgesamt 4.000 Euro gegen einen Geschftsfhrer, einen Redakteur und zwei Moderatoren von Sport1. Die Beschwerden, die zu diesen Bugeldern fhrten, kamen allesamt aus unserem Forum. Gegen die Bugeldbescheide wurde in allen Fllen Widerspruch eingelegt, sodass die BLM die Verfahren an die Staatsanwaltschaft Mnchen abgab.

Im Januar 2014 habe ich mich bei der BLM zum ersten Mal nach dem Stand der gerichtlichen Verfahren erkundigt. Es entstand in den folgenden zwei Jahren ein endloser Schriftverkehr. Mehr als 20 Mitteilungen wurden ausgetauscht, teilweise als E-Mails, aber auch Briefe und Einschreiben an die Staatsanwaltschaft in Mnchen. Die BLM weigerte sich beharrlich, etwas ber den Stand der Verfahren mitzuteilen. Im Juni 2015 teilte die Staatsanwaltschaft mit, die Verfahren seien eingestellt worden.




Natrlich stellte sich die Frage, warum die Verfahren eingestellt wurden. Die Bugelder waren durch die Kommission fr Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) verhngt worden. Die Verste gegen die Gewinnspielsatzung waren detailiert belegt und die Verfahren standen auf einer einwandfreien rechtlichen Grundlage. Die BLM weigerte sich weiterhin, Fragen zu beantworten und beharrte auf der alleinigen Zustndigkeit der Staatsanwaltschaft. Im Oktober 2015 kam dann eine etwas dubiose Antwort der Staatsanwaltschaft Mnchen, verfasst im besten Behrdendeutsch.




Einerseits konnte man die Antwort so interpretieren, dass ich mit meiner Frage nach den Einstellungsgrnden an die BLM zurckverwiesen wurde, andererseits war von "Verjhrung" die Rede. Mglicherweise bezog sich die Antwort aber auch auf ein ganz anderes Verfahren, denn es ging hier nicht um ein "Vorermittlungsverfahren" wegen einer Anzeige. Ich habe mich dann mit den Erkenntnissen aus den Schreiben der Staatsanwaltschaft ein weiteres Mal an die BLM gewandt. Die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien antwortete am 11. Januar 2016.




Diesmal kam die Antwort von der Rechtsabteilung der BLM und enthielt den interessanten Satz: "Zum Zeitpunkt der Abgabe an die Staatsanwaltschaft waren die in Rede stehenden Verfahren nicht verjhrt." Es war klar, dass hier etwas vertuscht werden sollte. Natrlich kannte man bei der BLM die Einstellungsgrnde, aber man sagte sie nicht. Sowohl die BLM, als auch die Staatsanwaltschaft, hatten mich mit der Frage, warum die Verfahren eingestellt wurden, auflaufen lassen. Es sprach einiges dafr, dass die Verfahren wegen Verjhrung eingestellt wurden, aber eine eindeutige Antwort gab es dazu nicht. Ich war damit zu diesem Zeitpunkt im Januar 2016 mit meinen Mglichkeiten am Ende.

Die Redaktion der Medienkorrespondenz hat in der Sache seit Anfang letzten Jahres recherchiert. Ein Artikel ist jetzt in der aktuellen Ausgabe erschienen. Der Artikel beschftigt sich zunchst mit den im September 2016 verhngten Bugeldern, die inzwischen tatschlich gezahlt wurden.

« Medienkorrespondenz » hat Folgendes geschrieben:

Sport1, Gewinnspielverste
und die Medienaufsicht


Der in Mnchen ansssige private Fernsehsender Sport1 und Mitarbeiter des Unternehmens haben die von der Medienaufsicht auferlegten Strafzahlungen wegen eines Gewinnspielverstoes in der Sendung "Sportquiz" akzeptiert. Zwei Mitarbeiter von Sport1 haben die gegen sie verhngten Bugelder in Hhe von 1000 bzw. 500 Euro im November vorigen Jahres an die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM) gezahlt. Das teilte auf MK-Nachfrage am 13. Februar die BLM mit, die die lizenzgebende Aufsichtsbehrde von Sport1 ist. Auerdem habe der Sender im Dezember 2016 einen Betrag von 10.000 Euro gezahlt, so die Medienanstalt weiter.

Mit diesem Betrag wurde eine Geldsumme abgeschpft, die von Sport1 in der beanstandeten Gewinnspielsendung, an der sich Zuschauer durch kostenpflichtige Telefonanrufe beteiligen knnen, zu Unrecht eingenommen worden war. Rechtlich handelt es sich bei dieser Abschpfung laut dem Gesetz ber Ordnungswidrigkeiten um einen sogenannten "Verfall", mit dem ein Betrag festgesetzt wird, der dem Wert des unrechtmig eingenommenen Geldes entspricht.

Ausgetauschter Lsungszettel

Im September 2016 hatte die Kommission fr Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) bei der Sendung "Sportquiz" einen Versto gegen die Gewinnspielsatzung festgestellt. Die Sendung war am 31. Dezember 2015 ausgestrahlt worden. Die ZAK hatte zudem beschlossen, gegen zwei Sendermitarbeiter Bugelder zu verhngen und Sport1 zu der Kompensationszahlung zu verpflichten. Die BLM als fr den Sender zustndige Aufsichtsbehrde war dafr verantwortlich, diese Manahmen umzusetzen.

Im September 2016 lie die ZAK in einer Pressemitteilung hinsichtlich ihrer Entscheidung zu dem Gewinnspielversto in der Sendung "Sportquiz" wissen: "Aufgabe der Zuschauer war hier gewesen, auf einem Buchstabengitter sechs deutsche Stdte zu finden. Entgegen der Gewinnspielsatzung war jedoch whrend der Sendung der Lsungszettel ausgetauscht worden. Eine solche nachtrgliche Vernderung der Lsung von Gewinnspielen ist ein Versto gegen den Grundsatz fairer Gewinnspiele und widerspricht den Teilnehmerinteressen." Auf MK-Nachfrage erklrte die ZAK, der zustndige Redakteur dieser "Sportquiz"-Ausgabe habe entschieden, "den Lsungszettel auszutauschen", was mageblich fr den Versto gewesen sei. Da die Hauptverantwortung fr eine Sendung beim Redakteur liege, komme in diesem Fall dem Redakteur mehr Bedeutung zu als dem Moderator und dessen Handlungen. Daher sei die ZAK zu dem Schluss gekommen, dem Redakteur ein hheres Bugeld (1000 Euro) aufzuerlegen als dem Moderator (500 Euro).

Whrend Sport1 und die zwei betroffenen Mitarbeiter nun die Strafzahlungen der Medienaufsicht akzeptiert haben, war dies in der Vergangenheit nicht immer der Fall. Im Jahr 2012 wehrten sich Sport1 und Mitarbeiter des Senders gegen Strafzahlungen, die von der ZAK aufgrund mehrerer Verste in der Gewinnspielsendung "Sportquiz" angeordnet worden waren. Wegen Irrefhrung und Tuschung der Zuschauer in verschiedenen "Sportquiz"-Ausgaben hatte die ZAK im November 2012 beschlossen, dass Sport1 einen Betrag von 24.000 Euro zahlen msse, wodurch die Einnahmen des Senders abgeschpft werden sollten, die er mit der unzulssigen Prsentation der Gewinnspiele durch die kostenpflichtigen Zuschaueranrufe unrechtmig erzielt hatte. Auerdem verhngte die ZAK seinerzeit gegen einen Geschftsfhrer von Sport1 sowie einen Redakteur und zwei Moderatoren der Sendereihe ein Bugeld von zusammen 4000 Euro (vgl. FK 48/12 und 9/13).

Wegen Verjhrung eingestellt

Bereits damals war es Aufgabe der BLM, die von der ZAK beschlossenen Manahmen gegenber Sport1 umzusetzen. Dass sich der Sender und dessen Mitarbeiter gegen die Sanktionen wehrten, indem sie dagegen Einsprche bei der BLM einlegten, fhrte im Jahr 2013 schlielich dazu, dass die Verfahren an die Staatsanwaltschaft Mnchen und das Amtsgericht Mnchen weitergeleitet wurden. Vom Amtsgericht wurden diese Verfahren dann spter allesamt - was bisher nicht bekannt war - wegen Verjhrung eingestellt. Das bedeutete, weder der Sender noch dessen Mitarbeiter mussten damals die ihnen auferlegten Kompensations- bzw. Bugeldzahlungen leisten (Gesamtbetrag: 28.000 Euro).

Warum es damals zur Einstellung wegen Verjhrung kam, ist unklar. Offen ist auch, ob es unterblieben ist, Manahmen zu treffen, die die Verjhrungsfrist htten unterbrechen knnen. Das Amtsgericht teilte der MK auf Nachfrage zu den Sport1-Verfahren aus dem Jahr 2013 in einer schriftlichen Stellungnahme mit: "Das Amtsgericht Mnchen war mit mehreren Verfahren in dieser Angelegenheit befasst. Diese waren nicht ffentlich. Weder erfolgte eine ffentliche Hauptverhandlung noch erging ein Urteil. Vielmehr wurden die Verfahren bei Gericht eingestellt. Alle an den Verfahren Beteiligten wurden ordnungsgem davon unterrichtet. Beschwerden gegen die Einstellungen oder die sonstigen Verfahrensschritte wurden in keinem Fall erhoben." Es sei daher, so das Amtsgericht weiter, "nicht mglich, Angaben zum Inhalt der Bugeldbescheide oder zu den internen Verfahrensablufen zu machen." Die BLM verwies gegenber der MK darauf, sie habe alle damaligen Sport1-Verfahren vor Eintritt der Verjhrung an die Staatsanwaltschaft bzw. das Amtsgericht abgegeben.

Quelle: Medienkorrespondenz Printausgabe 4/17
 

 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 4 von 4 [57 Beitrge] Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, 4
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV IN TV, RADIO & INTERNET » CALL-TV IM FERNSEHEN » SPORT 1 » SPORT1 LIVEDISKUSSION
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
22224 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 31,251 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.2491s ][ Queries: 42 (0.0394s) ][ Debug Ein ]