CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE MEDIEN » Die Printmedien

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sonntag, 21.04.2019, 01:16 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [19 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
ProSiebenSat1-Chef geht/muss gehen
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 18.06.2008, 15:25 
Titel:  ProSiebenSat1-Chef geht/muss gehen
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Heute in der FAZ
S.16 (Wirtschaftsteil) berschrift: "Guillaume de Posch sagt ProSiebenSat.1 adieu"

S.41 (Feuilleton) berschrift: "Es ist ein Abgesang -- Der ProSiebenSat.1-Chef muss gehen"

Kernsatz:
"Die Belegschaft ist verunsichert, die Werbekunden sind es auch, die Zuschauer schalten weg."

Kurze Zusammenfassung:
-de Posch gibt zum 31. Dezember seinen Posten ab, "auf eigenen Wunsch, wie es heit",
-"Der Druck auf Posch war (...) wegen weiterhin schwacher Zuschauerzahlen des Hauptsenders Sat.1 gewachsen."
-"Die Finanzinvestoren KKR und Permira richten ihren Blick unerbittlich auf die Rendite"
-Aktienwert seit einem Jahr von 30 auf 7 Euro abgestrzt,
-"der Weg der Finanz-Investoren, der unweigerlich zur Zerschlagung der einst von Leo Kirch begrndeten Sendergruppe fhrt",
-Posch ist der dritte Vorstand, der innerhalb eines halben Jahres seinen Rcktritt ankndigt,
-als "Sanierer und Kostendrcker" hatte er sich bewhrt,
-"Doch offenbar ist er nicht der richtige Mann, um ProSiebenSat.1 in eine neue, erfolgversprechende Zukunft (...) zu fhren",
-de Posch erhlt keine Abfindung (obwohl sein Vertrag erst 2010 enden wrde), weil er selbst gekndigt hat,
-"Vielleicht kommt er mit seinem nun angekndigten Rckzug einer Entmachtung auf Raten zuvor"
-die Sendergruppe chzt unter 3,4 Milliarden Euro Kreditschulden,
-allein an Zinsen sind lt. Schtzungen pro Jahr mehr als eine Viertelmilliarde €uro zu zahlen,
-trotzdem hatten die Investoren unlngst die Sender-Gruppe weiter ausgepresst & eine tolle Dividende fr sich selbst beschlossen,
-Aktie ist in den Keller gegangen,
-Werbe-Einnahmen sind in den Keller gegangen,
-die Kosten mssen radikal gesenkt werden,
-"Jetzt verlsst (de Posch) das Schiff, das zu sinken verdammt scheint",
-"Premiere wartet darauf, dass ihr der eine oder andere Sender --am besten Sat.1 -- wie eine reife Frucht in den Scho fllt."



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 18.06.2008, 22:20 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FOCUS:
ProSiebenSat.1 Media AG / CEO Guillaume de Posch verlsst ProSiebenSat.1 ...

- Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG: "In meinen fnf Jahren bei ProSiebenSat.1 haben wir es geschafft, das Unternehmen auf eine solide Basis zu stellen (...)" (solide Basis??? Bei 3,5 Mrd Euro Schulden??)

-Posch: "Ich (...) hatte die zuverlssige Untersttzung zweier engagierter Shareholder" (Er meint die Heuschrecken, die dem Sender 3,5 Mrd Euro Schulden aufgebrdet und sich selbst gerade eine absurde Dividende genehmigt haben)

- Posch: "(...) dass ProSiebenSat.1 in einer optimalen Ausgangslage ist, um in die nchste Phase seiner spannenden Entwicklung einzutreten." (Wenn das "optimal" ist – was ist dann sauschlecht?)

-Andreas Bartl, Mitglied des Vorstands: "Herausragendes Fernsehen zu machen ist der wichtigste Teil unserer Strategie." (Hab ich richtig gelesen? "Herausragend"???)

-Aufsichtsrat Gtz Muser: "(...) an seine Erfolge bei den bisher in 2008 erzielten guten Einschaltquoten anzuknpfen." (Sie werden immer schlechter)

(http://kurse.focus.de/news/otsCorporateNews-ProSiebenSat1-Media-AG_id_news_78357719.html)
----------------------
... DAZU AUS EINEM INTERVIEW DER SDDEUTSCHEN (SZ) MIT DE POSCH VOM JULI 2007:

18.07.2007
"Ich glaube nicht, dass das Niveau sinkt"
Sat 1 entlsst Redakteure und spart bei den Nachrichten. (...)

»Ein weiterer Stellenabbau ist derzeit nicht geplant.«

SZ: Der Aufschrei ber die Programmreform bei Sat 1 ist gro. Wie tief soll das Niveau bei Sat 1 sinken?

de Posch: Ich glaube nicht, dass das Niveau berhaupt sinkt. (...)

SZ: Ihren Hauptgesellschaftern, den Finanzinvestoren KKR und Permira, haben sie eine Rendite von bis zu 30 Prozent versprochen. Ist das seris?

de Posch: Ja. (...)

SZ: Jetzt werden 180 Stellen abgebaut. Gibt es weitere Streichungen?

de Posch: Ein weiterer Stellenabbau ist derzeit nicht geplant. (...)
(sure)
-------------------------------
(SZ vom 19.7.2007)
http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/303/124125/



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Nebelspalter
Grner geht nicht
Grner geht nicht


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2520
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 19.06.2008, 00:06 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

---> Zum Thema, Sehenswert....! Zu Wort kommt auch der Roger Schawinski, ehemaliger SAT1 Geschftsfhrer, leider teilweise nur auf Schweizerdeutsch, man sollte aber das wichtigste verstehen....

  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nebelspalter ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 19.06.2008, 00:45 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Nebelspalter » hat Folgendes geschrieben:
[align=center]---> Zum Thema, Sehenswert....! Zu Wort kommt auch der Roger Schawinski, ehemaliger SAT1 Geschftsfhrer (...)

viel Interessantes... ITV in England hat seinerzeit den Fehler gemacht, nur auf reine Zuschauer-Zahlen zu achten. Dabei ist es fr die Werbe-Etats wichtig zu wissen, welche Schichten zuschauen.. Wenn, sagen wir, Porsche Reklame macht, hat es keinen Sinn, auf Sendern zu erscheinen, die nur von Arbeitslosen im de-industrialisierten Norden Englands gesehen werden.. Dh: ein "Minderheiten"-Sender (der reiche Yuppies erreicht) ist fr hochkartige Firmen viel interessanter als Massen-Sender. Beim Rest greifen dann Sender wie 9L ab... Wrde etwa Porsche bei 9L Reklame machen??? Sicher nicht...



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  redled
Grnes Mitglied

Alter: 46
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2131
Wohnort: Aequitas Veritas
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 19.06.2008, 00:49 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Lustig finde ich die Aussagen der Manager/Fhrungskrfte/Vorstnde etc.
Das auf Kredit gekaufte Schiff auf die sichtbaren Klippen gesteuert, Mannschaft ertrunken,
Fracht verloren(wenn diese berhaupt an Board war). "Nein, da sind keine Felsen, nein nein!"

Man stellt sich hin und quatscht solche Stze wie oben in den Raum. Luftblasen!...
Dann legt man sich auf diese und schwebt davon.

Wenn man sich die Stze einmal genau ansieht, so sind die alle schick formuliert.
Falsch sind sie jedenfalls nicht.

Bullshit in Geschenkpapier.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren redled ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 19.06.2008, 13:03 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Aus dem HAMBURGER ABENDBLATT vom 18. Juni 2008:

"ProSiebenSat.1 sitzt nun auf 3,4 Milliarden Euro Schulden und musste Anfang 2008 einen Absturz in die Verlustzone hinnehmen, was den Aktienkurs einbrechen lie. De Poschs Abgang sorgte gestern fr einen weiteren Rckgang um rund fnf Prozent. Denn ProSiebenSat.1 ist nun seinen Groinvestoren vollends ausgeliefert."

Was kann der Sender noch versuchen, um sich zu retten?
-Animateuren den Lohn krzen?
-Zuschauer noch geschickter ankobern?
-Spiele noch absurder machen?
-wie Hornauer Altwaren & Plunder versteigern?
-Studios stundenweise vermieten?
-versehentlich mehr Kinder anrufen lassen?
-rauschende Parties fr die LMA veranstalten (gegen Gebhr)?

Hm, da bleibt nicht viel an "Geschfts-Ideen"... Oder?



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 19.06.2008, 18:42 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

MILLIONEN-GEHALT & SPAREN BEI PRAKTIKANTEN

Laut SDDEUTSCHER ZEITUNG hat de Posch 2,15 Mio Euro verdient, nur bei Praktikanten wurde geknausert... Hier drei kurze Auszge und ein Leser-Kommentar:

SDDEUTSCHE ZEITUNG (17.6.2008):

ProSiebenSat.1
"Ausgespielt
Schluss, aus, vorbei: Nach vier Jahren auf dem Chefsessel tritt ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch ab."

(1): "Das Jahresgehalt von de Posch lag 2007 bei 2,15 Millionen Euro."

(2) "Der TV-Konzern befindet sich in argen Problemen. Das erste Quartal ist katastrophal ausgefallen. Der Aktienkurs ist auf rasanter Talfahrt, was insbesondere die Investoren langsam nervs machen drfte."

(3) "Dabei passte de Posch eigentlich gut zu den Finanzinvestoren. (...) Er hat den Ruf des Kostendrckers. Viele aus dem Konzern berichten, selbst kleine Entscheidungen, etwa die Einstellung eines Praktikanten, htten vom Vorstand abgenickt werden mssen."

UND DER LESER-KOMMENTAR:
17.06.2008 21:58:54
"(...) kommt halt auch nur Billigfernsehen dabei heraus. Groe Teile des Programms sind von Schleichwerbung durchsetzt, die Eigenproduktionen - einst der Stolz von Pro7 - dmpeln vor sich hin, Sat 1 wurde zum Spartensender heruntergekrzt, und jetzt drfen wir erfahren, da man sogar an den Praktikanten geknausert hat."

Alles nachzulesen bei:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/498/180940/



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 5007
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Freitag, 05.12.2008, 02:51 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Ich hole diesen lteren Thread mal aus den Tiefen des Forums heraus, aus aktuellem Anlass. Wink
« dwdl » hat Folgendes geschrieben:
ZUM JAHRESWECHSEL FHRUNGSLOS?
ProSiebenSat.1 sucht noch immer The Next de Posch
(04.12.2008) Im Juni kndigte ProSiebenSat.1-Vorstandschef Guillaume de Posch seinen Abschied zum Jahresende an. Ein halbes Jahr spter ist noch kein Nachfolger gefunden. Und der Countdown luft. Noch bleiben Deutschlands grtem TV-Konzern genau 28 Tage. DWDL.de ber den Stand der Dinge und den Notfallplan.

Vollstndiger Artikel ist hier zu finden.



Tabelle aller Durchstellpausen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 71
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 05.12.2008, 10:55 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ist natrlich auch ein Hungerlohn, den man da als Chef von ProSiebenSat.1 kriegt. In der Sddeutschen von heute ist belegt, wie kmmerlich das Gehalt ist (Zahlen fr 2007):

Guillaume de Posch, Noch-Vorstandschef von Pro Sieben Sat.1
2,15 Millionen Euro

Georg Kofler, Ex-Vorstandschef von Premiere,
rund 1,01 Million Euro

Thomas Middelhoff, Vorstandschef von Arcandor (MDax)
2,62 Millionen Euro

René Obermann, Vorstandschef der Deutschen Telekom
2,65 Millionen Euro

Klaus Zumwinkel, ehemaliger Vorstandschef der Deutschen Post
4,31 Millionen Euro

Klaus Kleinfeld, ehemaliger Vorstandschef von Siemens
6,08 Millionen Euro

Dieter Zetsche, Vorstandschef von Daimler
10,01 Millionen Euro

Josef Ackermann, Vorstandschef der Deutschen Bank
13,98 Millionen Euro

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/239/449962/bilder/?img=0.0



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 46

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Freitag, 05.12.2008, 12:23 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Zitat:
Im Juni kndigte ProSiebenSat.1-Vorstandschef Guillaume de Posch seinen Abschied zum Jahresende an. Ein halbes Jahr spter ist noch kein Nachfolger gefunden. Und der Countdown luft. Noch bleiben Deutschlands grtem TV-Konzern genau 28 Tage.

Na ja, das kennt man ja; Berufskrankheit quasi. Shocked "Ich bin gleich hier weg...Wer kennt die Antwort auf die Frage: Wie bringt man einen Konzern mit miesem Image und 3.5 Mrd Euro Schulden wieder auf Kurs....trifft jemand im richtigen Moment die Konzern Leitung?...Wir haben nur noch 28 Tage.. Ich bin gleich weg......"Und am Ende wird es ein bekannter Dauergew.. h, Stellvertreter oder so.



"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
  Gast

Alter: 49


BeitragVerfasst am: Freitag, 05.12.2008, 18:25 
Titel:
 

Hallo!

Und der derzeitige Aktienkurs der P7S1-Aktie liegt gerade bei ungefhr 1,30 Euro. Schaut mal in den Wirtschaftsteil (bzw. in die Teletexte von n-tv und N 24).

Zwar waren die durchschnittlichen Einschaltquoten dieses Jahr besser, aber auch nur, weil das Nachmittagsprogramm mit Kallwass, Salesch und Hold die Zuschauer hatte. Und die Fuballbertragungen und einzelne Spielfilmhighlights.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren
  Callpassive
CITV.NL Moderator


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2471
Wohnort: Ruhrgebiet
BeitragVerfasst am: Dienstag, 09.12.2008, 18:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« DWDL vom 09.12.2008 » hat Folgendes geschrieben:
Thomas Ebeling wird neuer Chef von ProSiebenSat.1
Die ProSiebenSat.1 Media AG ist auf der Suche nach einem Nachfolger fr den scheidenden Vorstandsvorsitzenden Guillaume de Posch endlich fndig geworden: Thomas Ebeling, bislang CEO von Novartis Consumer Health, bernimmt zum 1. Mrz. Weil de Posch aber bereits zum Jahreswechsel geht, gilt vorerst eine bergangsregelung.

Ein halbes Jahr hat die offenbar nicht ganz einfache Suche nach einem Nachfolger fr Guillaume de Posch gedauert, der schon im Sommer seinen Abschied als Vorstandsvorsitzender der hochverschuldeten ProSiebenSat.1 Media AG angekndigt hatte, nun ist man fndig geworden: Ab dem 1. Mrz wird Thomas Ebeling neuer CEO von ProSiebenSat.1.

Thomas Ebeling war bislang nicht in der Medienbranche ttig, hat dafr aber Erfahrung in international ttigen Konzernen. Zuletzt war er CEO von Novartis Consumer Health und Mitglied der Geschftsleitung von Novartis, zuvor war er fr Pepsi ttig. Ebeling wird sein Amt allerdings erst zum 1. Mrz 2009 antreten. Fr die bergangszeit ab dem 1. Januar wird zunchst Axel Salzmann, CFO von ProSiebenSat.1, kommissarisch den Vorstandsvorsitz bernehmen.

Obwohl Ebeling bislang nicht fr Medienunternehmen ttig war, sieht er sich gut gerstet. "Seit zwanzig Jahren ist der Umgang mit Medien fr mich Teil des Tagesgeschfts: als Marketingmanager, Geschftsfhrer und zuletzt CEO in Firmen, die zu den groen Werbungtreibenden der Welt gehren", so Ebeling. Seine Aufgabe sehe er nun vor allem darin "Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die die Kreativitt und auch die Effizienz ermglichen, die ProSiebenSat.1 braucht, um weiterhin erfolgreich zu wachsen und seine fhrende Position im Medienmarkt auszubauen."

Und das soll nicht allein durch immer neue Sparpakete erreicht werden. Ebeling sagt in seinem Antritts-Statement ausdrcklick (sic!), wie wichtig die Inhalte sind. "Ich habe immer gern in wachstumsorientierten Unternehmen gearbeitet, weil dort kreative Mitarbeiter ttig sind, die ein tiefes Verstndnis von den Bedrfnissen der Konsumenten und von Publikumstrends haben. Bei meinen frheren Stationen in der Konsumgter- und Pharma-Industrie waren innovative Produkte und ihre exzellente Vermarktung die Schlssel zum Erfolg. Bei ProSiebenSat.1 sind besonders innovative und attraktive Inhalte wichtig."

Gtz Muser, Vorsitzender des Aufsichtsrats der ProSiebenSat.1 Media AG, bezeichnete Ebeling als "deutschen Top-Manager von internationalem Format, der langjhrige Erfahrung aus global ttigen Konzernen mitbringt". Muser weiter: "Eine klare Strategie, starke Kompetenz in der Umsetzung und viel Innovationsgeist zeichnen ihn aus. Bei ProSiebenSat.1 ist er der richtige Mann am richtigen Ort."
Hervorhebungen von mir.
Quelle: DWDL

Dann wollen wir mal sehen, wie wichtig ihm Inhalte sind und wie tief sein Verstndnis fr die Bedrfnisse der Konsumenten ist. Wenn ich allerdings das Wort "innovativ" lese, dann kommt bei mir sofort "Geschftsmodell" hoch. Schau'n wir mal.



Wir sind alle Individuen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Callpassive ist zur Zeit offline 
  flix
Bekloppter
Bekloppter

Alter: 43
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 257
Wohnort: Ostwestfalen
BeitragVerfasst am: Dienstag, 09.12.2008, 19:17 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« trash-tv » hat Folgendes geschrieben:
Hallo!

Und der derzeitige Aktienkurs der P7S1-Aktie liegt gerade bei ungefhr 1,30 Euro. Schaut mal in den Wirtschaftsteil (bzw. in die Teletexte von n-tv und N 24).

Zwar waren die durchschnittlichen Einschaltquoten dieses Jahr besser, aber auch nur, weil das Nachmittagsprogramm mit Kallwass, Salesch und Hold die Zuschauer hatte. Und die Fuballbertragungen und einzelne Spielfilmhighlights.


Vielen Dank fr die Info...
las eben von 30 auf 7, und nun 1,30 ??

Wie schn ist das denn ?
Mmh... das einfachste wre doch Uri Geller zu fragen ob er was an der Brse fr Pro7 BIEGEN kann... Razz



FRAU KAISER IST NICHT DUMM WIE BROT - SIE SPIELT ES NUR... IT'S JUST ENTERTAINING FOR MONEY - YOUR(!) MONEY
-----------------------------------------------------------------------------------
"Dumm ruft an, Schlau gewinnt" - Und dann gibt es noch die Grnen Gnome,
die das System analysieren und anprangern.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren flix ist zur Zeit offline 
  wiesodenn
Abgezockter
Abgezockter

Alter: 67
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 327
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Dienstag, 09.12.2008, 19:37 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

In meinen Augen der schnste Satz:

Seine Aufgabe sehe er nun vor allem darin "Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die die Kreativitt und auch die Effizienz ermglichen, die ProSiebenSat.1 braucht, um weiterhin erfolgreich zu wachsen und seine fhrende Position im Medienmarkt auszubauen."

Minuswachstum ist auch Wachstum.



We sold our soul for Rock'n'Roll not for Call-In
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren wiesodenn ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [19 Beitrge] Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE MEDIEN » Die Printmedien
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
27710 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 31,694 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.2990s ][ Queries: 48 (0.0243s) ][ Debug Ein ]