CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Diskussion um die Landesmedienanstalten

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Freitag, 01.07.2022, 17:34 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 2 von 3 [40 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3 Weiter
Klngel in der BLM
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 70
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Montag, 11.05.2009, 17:55 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

« eckberk » hat Folgendes geschrieben:
ber Einzelheiten, wie die Hhe der Darlehen und mgliche Bedingungen, hat er mich nicht unterrichtet.

Also...das kann ja wohl nicht wahr sein. Wie kann denn Herr Dr. Ring, ohne die Hhe oder die Bedingungen des Darlehens zu kennen, wissen, ob eine Vorteilsnahme vorliegt oder nicht? Es gibt ja schlielich auch zinslose Darlehen, und da htte er auf jeden Fall einschreiten und die unverzgliche Niederlegung des Amtes betreiben mssen. Aber...er wusste es ja nicht einmal. Und das dann noch zugeben....

Unfassbar, was sich da abspielt. Ich bin sprachlos.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  Achtung...ACHTUNG !!!
Obergnom
Obergnom


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1626
BeitragVerfasst am: Montag, 11.05.2009, 18:23 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« FAZ vom 8. Mai 2009, S.35, Auszge: » hat Folgendes geschrieben:


(Sie sagt) dass der Vorwurf falsch sei, sie habe das Programm des „Bayern Journal“ (im Regionalfenster von Sat.1 & RTL) nicht zureichend beaufsichtigt. Man berwache das Bayern Journal ebenso wie alle anderen zugelassenen Radio- und Fernsehanbieter in Bayern.


Das ist der einzig wahre und glaubhafte Satz in den ganzen Rechtfertigungen, natrlich berwacht irgendjemand irgendwie irgendetwas, gar keine Frage... Man fragt sich mit Hinblick auf das Treiben einiger CI - Anbieter nur, wie effizient diese berwachung ist und was bei all der berwachung herauskommt ?

Spoiler: 
Mal eine Frage, hat jetzt rein gar nichts mit der Thematik zu tun - haben die Zimmer im Leierkasten eigentlich TV - Empfang ?


Ich habe den Glauben an solche "Netzwerke" wie BLM & Co. mittlerweile gnzlich verloren, zu sehr scheint mir das Geflecht zu wuchern, zu undurchdringlich das Dickicht und zu nichtnachvollziehbar der Fluss des Geldes ( siehe R. Luxemburg... Rolling Eyes ) und zu inkompetent die Mitarbeiter an den entscheidenden Stellen. Fr mich ist das nur noch ein Haufen..., dessen "Arbeit" ich nicht mehr ernstnehmen kann, auch wenn ich hin und wieder noch mal eine Mail investiere, um meinem Unmut Luft zu machen. Die ganze Sache stinkt und man darf gespannt sein, was die Zeit noch alles ans Licht bringt. Mancheiner wird berrascht sein, der immer noch an Ehrlichkeit und Unabhnigkeit sgn. Aufsichtsbehrden glaubt. Sind alles nur Menschen mit Wnschen, Trumen und Bedrfnissen...



Es gibt nur wenige beglckendere Momente, als einem schweigenden Dummkopf zu lauschen...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Achtung...ACHTUNG !!! ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Montag, 11.05.2009, 20:52 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

und noch drei Presseberichte:

Nordbayerischer Kurier, 11.05.2009:

Kredit-Affre zieht Kreise

BAYREUTH/HOF. Neue Wendung um die Darlehens-Affre des ehemaligen Medienrats-Vorsitzenden Klaus Kopka (CSU) aus Hof: Der Prsident der Bayerischen Landeszentrale fr Neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, will nun doch "andere Organe" des Medienrats ber den 215 000-Euro-Kredit informiert haben.

Bislang versicherte Ring, er habe keine Prfung veranlasst, weil es sich um eine private Angelegenheit gehandelt habe.

Und Ring stellte noch ein wichtiges Detail anders dar als bislang: Er sei von Kopka erst "im Frhsommer 2003" mndlich ber den Kredit seines Freundes und TV-Unternehmers Ralph Burkei unterrichtet worden, schrieb er in einem Brief an die Medienrats-Mitglieder.

Bislang hatte Ring erklrt, er sei Ende 2002, Anfang 2003 informiert worden. (...)


http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/1281203/details_10.htm
--------------------------
BLM sagt (laut epd):

Der BLM-Prsident sei seinerzeit davon ausgegangen, dass die Darlehensvergabe einen "privaten Hintergrund" habe. Die Hhe der jetzt genannten Betrge habe Ring "berrascht". Rolling Eyes Nach wie vor seien ihm die Vereinbarungen in den Kreditvertrgen nicht bekannt, so dass eine sichere Einschtzung zurzeit nicht mglich sei.
(...)
Von einem Aufsichtsversagen im Fall Camp TV knne keine Rede sein (sagt die BLM).
(...)
Nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" hat der bayerische Staatskanzleichef Siegfried Schneider (CSU) die BLM inzwischen aufgefordert, dem "Bayern Journal" erst dann eine neue Sendelizenz zu geben, wenn die Umstnde der Kredite an Kopka geklrt seien.


http://www.epd.de/medien_index_64869.html
-----------------------------------------------------------
FRANKENPOST vom 8.5.2009:

Darlehen fr den Aufseher

Hof - Wegen privater Darlehen ist der frhere Hofer CSU- Landtagsabgeordnete Klaus Kopka unter Druck geraten. Der 69-Jhrige besttigte am Mittwoch der Frankenpost, dass er sich vom ehemaligen Medienunternehmer Ralph Burkei mit erheblichen Summen untersttzen lie. (...)

Was die Sache anrchig macht: Burkei (...)war Inhaber mehrerer Medienunternehmen, Kopka hingegen Bayerns oberster Wchter ber die neuen Medien. Unter anderem war Ralph Burkei Mitinhaber der Firma Camp TV, die auf den Frequenzen von RTL und Sat.1 das "Bayern Journal" ausstrahlt. Die Sendung war vor allem 1997 wiederholt wegen Versten gegen das Verbot der Schleichwerbung ins Gerede gekommen. Genau zu dieser Zeit, so die Sddeutsche Zeitung, haben Kopka und seine damalige Freundin das zweite der drei Darlehen erhalten.

Lob fr Unternehmer
(...) Im Gesprch mit der Frankenpost bestritt Kopka gestern vehement, dass er Burkei und dessen Aktivitten wegen der Darlehensnahme protegiert habe. (...)

Da Burkei als grozgig bekannt gewesen sei, habe er sich von ihm beim "Aufbau einer neuen Existenz" Rolling Eyes untersttzen lassen, als er 1994 nach 20 Jahren als CSU-Abgeordneter aus dem Landtag ausschied. (...)

Die Summen, von denen jetzt die Rede ist, zieht Kopka in Zweifel. "So viel kann es nicht gewesen sein" Rolling Eyes , versicherte er gestern. Da die Angelegenheit nun schon 15 Jahre her sei, msse er sich erst selbst mit Camp TV in Verbindung setzen, um zu erfahren, um wieviel Geld es damals gegangen sei. (...)
Kopka versichert, dass er ber die Kredite auch den BLM-Prsidenten Wolf-Dieter Ring informiert habe. Dieser habe nichts Unrechtes daran gefunden.
Rolling Eyes Rolling Eyes
(...)
http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/ofrbay/art2389,1009621



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 70
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.05.2009, 03:09 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Herr Dr. Ring:

1. Anfang 2003 - im Frhsommer 2003: Wenn's ein kalter Frhsommer war, dann kann man sich schon mal leicht vertun. Keine Frage. Cool

2. Das Darlehen hat einen privaten Hintergrund. Na, Donnerwetter. Das ist mal 'ne bahnbrechende Erkenntnis. Schn, dass das Mitglied des Landtags sich nicht einen Dienstwagen davon gekauft hat.

3. Eine sichere Einschtzung ist nicht mglich weil die Konditionen des Darlehens nicht bekannt sind. Es knnte also auch zinslos sein. Ob es so ist, das fragt man nicht nach. Ist ja schlielich privat, und da mchte man nicht gern insistieren. Auch klar.

4. Die Hhe des Darlehens hat mich berrascht. Also kannte er weder die Konditionen noch die Hhe des Darlehens. Wie lief das Gesprch Anfang 2003, also mehr im Frhsommer, eigentlich ab? "Du, Klaus-Dieter, i hob do a Geld kriagt von mein Spezi Burkei, ds is ober a Dorlehn, ober ds is total privat." "Jo mei, nimms halt. Wenns privat is und von ein Spezi, donn isses in Ordnung." Question

Und der Abgeordnete Kopka? Na, die arme Socke musste sich doch nach seinem Ausscheiden aus dem Landtag eine neue Existenz aufbauen. Ist doch klar. Wenn man fast 10.000 Euro monatlich an Diten und (steuerfreier) Kostenpauschale erhlt, dann kann man nicht ein paar Euro davon zur Seite legen. Und die Abfindung beim Ausscheiden aus dem Bayerischen Landtag (im Falle Kopka wren das achtzehn monatliche Diten, also z. Zt. ca. 112.000 Euro) ist auch nur ein Tropfen auf den heien Stein. Oder aber ein Tropfen in ein bervolles Fass. Wenn man schon nach 6 Jahren nicht mehr wei, wie hoch das Darlehen berhaupt war. In dem Zusammenhang frag ich mich, warum es offenbar keinen schriftlichen Darlehensvertrag gibt. Das sind ja Zustnde wie auf einem maghrebinischen Kamelmarkt da in Bayern.

Ganz offenbar kommt Herr Dr. Ring seiner dienstlichen Aufsichtpflicht intern genau so akribisch nach wie der Aufsichtspflicht gegenber den bayerischen Call-in-Betreibern.

Nmlich berhaupt nicht.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  redled
Grnes Mitglied

Alter: 50
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2131
Wohnort: Aequitas Veritas
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.05.2009, 16:20 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Und weiter in der Sddeutschen, 12.05.2009

« sddeutsche.de » hat Folgendes geschrieben:
...Affre um fragwrdige Kredite zweier Fernseh-Unternehmer fr den frheren Medienaufseher und CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Kopka weitet sich aus...
...Kopka und Ring erheben gegenseitig schwere Vorwrfe...
"...Wir haben danach Kopka davon berzeugt, dass er sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen kann", schrieb Ring...


Sddeutsche: Zerwrfnis wegen Kopkas Kredit-Affre


Wer htte denn Interesse, einen zusammenfassenden Artikel fr den Blog zu schreiben oder
mich dabei mit Textblcken + Links zu untersttzen?

ps. Ich habe diesen Thread fr Gste lesbar gesetzt. So hat auch Google was davon Wink
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren redled ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.05.2009, 22:06 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FRANKENPOST, 13.05.2009 00:00:

KREDIT-AFFRE
Kopka sieht sich als ein Bauernopfer
(...)
Hof/Mnchen - Die Kredit-Affre um den frheren Medienrats-Vorsitzenden und Hofer CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Kopka war in der Spitze der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien (BLM) schon seit etlichen Jahren bekannt. Dies hat der Prsident der Landeszentrale, Wolf-Dieter Ring, jetzt eingerumt. "Nach berprfung des Zeitpunkts", so Ring auf der BLM-Internet-Seite, sei er zur berzeugung gelangt, dass ihn Kopka schon im Frhsommer 2003 von Darlehen unterrichtet habe, (...)

Wie Ring schildert, habe er danach den stellvertretenden Medien-Vorsitzenden Dr. Erich Joo und den BLM-Verwaltungsratsvorsitzenden Manfred Nssel informiert. Alle drei htten Klaus Kopka dann davon berzeugt, dass er sich "aufgrund des dargelegten Sachverhalts nicht mehr zur Wiederwahl stellen kann". Mit Erfolg: "Herr Kopka hat daraufhin im September 2003 erklrt, dass er fr eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfgung steht." Damit, so Ring, sei er seiner Informationspflicht gegenber den anderen Organen der BLM nachgekommen.

Klaus Kopka hat unterdessen Rings Darstellung als "objektiv unrichtig" zurckgewiesen. Ring gehe es offenbar darum, die eigene Haut zu retten. Rolling Eyes Rolling Eyes

"Niemals hat es ein solches Vierergesprch gegeben", versicherte Kopka am Dienstag auf Fragen der Frankenpost. Ohnehin habe ihn niemand zum Rckzug drngen mssen; schon Anfang 2003 habe er dem damaligen CSU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Alois Glck, mitgeteilt, dass er 2004 nicht mehr antreten werde. Zehn Jahre nach dem Ausscheiden aus dem Landtag sei ihm klar gewesen, so Kopka, dass der gutdotierte Job nicht mehr gegen die Begehrlichkeiten der Fraktion zu verteidigen gewesen wre. Rolling Eyes Rolling Eyes

Kopka wies nochmals vehement den Vorwurf der Korruption zurck: "Ich habe fr Burkei nie einen Finger krumm gemacht, und er hat es auch nicht verlangt."

Heute sieht sich Kopka vor allem als "ein Bauernopfer" an. (...)

Ob Zufall oder nicht: Just am morgigen Donnerstag steht das "Bayern-Journal" auf der Tagesordnung des Medienrats.




"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 13.05.2009, 17:44 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Taz, 13.5.2009, Auszge

Privatfunk-Aufsicht in Bayern
Korruption bei Medienwchtern


Bayerns oberster Privatsenderkontrolleur (W-D Ring) versucht sich durch eine Korruptionsaffre zu lavieren und verliert dabei selbst in der CSU an Rckendeckung.

BERLIN taz | Wolf-Dieter Ring, Prsident der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien (BLM), gilt als die Teflon-Pfanne unter den deutschen Medienaufsehern.

Doch nun wird es fr den Privatfunk-Lizensator extrem eng. Denn morgen (Donnerstag) tagt der BLM-Medienrat (...) Selbst Parteifreunde rcken derzeit dezent vom bislang als allmchtig geltenden Ring ab. Denn es geht um Korruption, hchst unvollstndige Aussagen und urbayerische Amigowirtschaft.

Unter Punkt 3 der Tagesordnungspunkt sollte der Medienrat am Donnerstag eigentlich die Genehmigung des "Bayern-Journals" bis 2018 abnicken. (...)

Doch dazu drfte es nun kaum kommen.
(...)
Am Dienstag dieser Woche schickte Ring dann allen MedienrtInnen pltzlich einen ganz anderen Brief: "Nach berprfung des Zeitpunkts bin ich zur berzeugung gelangt, dass mich der ehemalige Vorsitzende des Medienrats, Klaus Kopka, im Frhsommer 2003 mndlich ber die Tatsache unterrichtet hat, dass er und seine damalige Lebensgefhrtin Darlehen" von Camp-TV erhalten htten, so Ring.

Wieso "zur berzeugung gelangt?", fragt (man) sich da
(...)
"Ich bin entsetzt darber, wie im Medienrat gelogen wird – und es ist nur die Spitze des Eisbergs, die wir da sehen", sagt Ulrike Gote (MdL, Grne).

(...) soll sich nun auch der bayerische Landtag mit BLM-Chef Ring und der Amigo-Affre befassen: "Es wre undenkbar, dass der Medienrat (...) die Lizenz verlngert", so Gote. Ring werde es schwer haben, "da wieder rauszukommen".

Das scheint sich selbst in der CSU anzudeuten: Die schweigt derzeit beharrlich zur ganzen Angelegenheit, statt wie in frheren Konfliktfllen dem BLM-Prsidenten den Rcken zu strken.




"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Achtung...ACHTUNG !!!
Obergnom
Obergnom


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1626
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 13.05.2009, 18:25 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Von unter Korruptionsverdacht stehenden Kpfen gefhrte "Medienaufsicht" "berwacht" unserise "Gewinnspielanbieter" im deutschen Free - TV !

Ein bisschen viel "", aber das ist die Quintessenz aus dem, was ich hier so lesen muss - noch Fragen Kienzle ?

Der Fisch stinkt vom Kopf... aber mchtig gewaltig !



Es gibt nur wenige beglckendere Momente, als einem schweigenden Dummkopf zu lauschen...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Achtung...ACHTUNG !!! ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 14.05.2009, 17:54 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Und ein erster Bericht ber die heutige (14.5.) Sitzung des Medienrats:
-Skandal kommt in den Landtag,
-"Ring redet sich um Kopf und Kragen",
-natrlich sind "die Medien" schuld:

TAZ:
BLM-Skandal
"Die Medien sind die Schuldigen"
Nach dem Auffliegen der Korruptionsaffre bei der Bayerischen Medienaufsicht wird die Lizenz von Camp-TV doch ausgeschrieben. BLM-Prsident Ring redet sich um Kopf und Kragen.

berraschende Wendung im Skandal um Camp-TV, Kredite und Amigo-Wirtschaft bei der Bayerischen Medienaufsicht (BLM): Die BLM schreibt die Lizenz der umstrittenen Privatfernsehfirma Camp-TV am "Bayern Journal" nun doch aus. Ursprnglich sollte sie einfach verlngert werden.

Grund sind Kredite in Hhe von insgesamt 215.000 Euro, die von Camp-TV an den bis 2003 amtierenden Vorsitzenden des BLM-Medienrats, Klaus Kopka, gezahlt wurden (...)

Dies ist die nchste Niederlage fr den umstrittenen BLM-Prsidenten Wolf-Dieter Ring, der zwar schon 2003 von den Krediten wusste, den Medienrat aber nicht informiert hatte. Ihm sei die "politische Brisanz" des Falls zwar klar gewesen, versuchte sich Ring am Donnerstag zu rechtfertigen, er habe Kopka kurz vor dessen Ruhestand aber "nicht blostellen" wollen.

Ins gleiche Horn stie Kopkas Nachfolger, der heutige Medienrats-Vorsitzende Erich Joo: Fr ihn sind die Medien die Schuldigen (...)

Diese billige Verteidigungstaktik berzeugte nicht einmal die eng mit der BLM verwobene CSU: Fr den bayerischen Staatskanzleichef Siegfried Schneider sind "viele Fragen" nach wie vor "nicht beantwortet".


Dazu hat sein Parteifreund Ring nun zwei Wochen Zeit: Am 26. Mai kommt der Medienrat zu einer Sondersitzung zusammen, einen Tag spter ist der BLM-Skandal Thema im Bayerischen Landtag.

==========================================================

Und so berichtet die BLM selbst ber die Blamage:

BLM 14.05.2009
Medienrat beschliet Neuausschreibung des landesweiten Fernsehfensters am Wochenende

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien hat in seiner Sitzung am 14. Mai 2009 eine Neuausschreibung von 80 Prozent der Sendezeit anteile am landesweiten Fernsehfenster am Wochenende ("Bayern Journal") beschlossen.

Den Antrag auf Fortsetzung der Anbieterttigkeit der C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft mbH, die derzeit 80 Prozent der Sendezeitanteile am Bayern Journal hlt, hat der Medienrat abgelehnt.
(...)
Die Ablehnung der Verlngerung der Anbieterttigkeit der C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft mbH ist Konsequenz des Ausscheidens des verstorbenen Gesellschafters Ralph Burkei, der ber 50 Prozent der Gesellschaftsanteile verfgt hatte. Die neue Minderheitenbeteiligung von Frau Dr. Piller stellt nach Ansicht des Medienrats die medienrechtliche erwnschte Vielfalt nicht her. Die erforderliche Neuorganisation soll in einem transparenten Verfahren mit ffentlicher Ausschreibung erfolgen. Rolling Eyes

Zu einer neuen Lsung unter Beteiligung auch der alten Gesellschafter ohne Neuausschreibung konnte sich der Medienrat nicht entschlieen.

Mageblich dafr war, dass der Geschftsfhrer der C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft mbH, Herr Ralph Piller, Darlehensvertrge zwischen der TV Finanz GmbH und Frau Adelt, der damaligen Lebensgefhrtin des ehemaligen Medienratsvorsitzenden Klaus Kopka, unterzeichnet hatte (...)

.. kann der Medienrat zum gegenwrtigen Zeitpunkt nicht prognostizieren, dass die C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft erwarten lsst, in Zukunft die rechtlichen Bestimmungen und die Auflagen der Landeszentrale einzuhalten.
Rolling Eyes Rolling Eyes

http://www.blm.de/inter/de/pub/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilungen.cfm?fuseaction_pre=detail&prid=1373&



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.05.2009, 08:57 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nordbayerischer Kurier, 14.05.2009, 19:34 Uhr

"Schlummernde Zeitbomben"
HOF. Der Fall Kopka bringt die Spitzen der Landeszentrale fr Neue Medien (BLM) und des Medienrates in Bedrngnis.
In Mnchen brodelt die Gerchtekche. Von "schlummernden Zeitbomben" ist die Rede. Angeblich soll Burkei neben Kopka auch andere hochrangige Persnlichkeiten mit Privatkrediten gesponsort haben. (...)
Rolling Eyes Rolling Eyes
-----------------------------------

FRANKENPOST, 15.05.2009 00:00

Brisante Fragen nach Kredit
(...)
Mnchen/Hof - Wolf-Dieter Ring, Prsident des bayerischen Medienrates, ist in Erklrungsnot.
(...)
Am Ende einigte sich der Medienrat auf einen Fragenkatalog an die Landeszentrale fr Neue Medien (BLM). Aufklrung erwartet sich das Kontrollgremium unter anderem, ob es weitere Finanzbeziehungen zwischen Medienunternehmen und ihren Kontrolleuren gab oder gibt (...)
Rolling Eyes Rolling Eyes

http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/ofrbay/art2389,1014102
--------------------------------
und zur Erinnerung noch mal aus einem Artikel aus Anla der Lauenstein-Affaire (Heise, 25.05.2007):

Den Arsch nicht aufgerissen
(...)
"Wir werden von vorne bis hinten von der Bayerischen Landesmedienanstalt berwacht... Sonst reien die uns den Arsch auf." Neun-Live-Moderator Thomas Schrmann 2004 zu Tuschungsvorwrfen.
(...)
In Erklrungsnte gert durch den Vorfall aber nicht nur der Sender – dessen Zweck es ist, Profit zu erwirtschaften –, sondern vor allem die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM)
(...)
Massive und permanente Verste gegen Fernsehrichtlinien
Dabei gab es bereits vor dem Auftauchen des Lauenstein-Videos gengend Berichte, in denen klar auf die offensichtlichen Tuschungen bei den im Volksmund "Idiotensender" genannten Anstalten hingewiesen wurde.

Trotzdem gab (die BLM) noch Ende Januar 2007 anlsslich einer Publikumsbeschwerde eine Stellungnahme ab, die einem Blankoscheck fr den hochprofitablen Sender Neun Live (Jahresumsatz ca. 60 Millionen Euro) gleichkam.

Auch als sich Anfang Mai 2007 ehemalige Mitarbeiter (...) im Magazin plusminus ber die dubiosen Geschftspraktiken uerten und der Vorwurf erhoben wurde, dass das Medienunternehmen permanent und massiv gegen die Anwendungs- und Auslegungsregeln (...) verstoe, sah die Aufsichtsbehrde keinen Anlass zum Entzug der Sendelizenz.
(...)
Umstritten ist er (Ring) weniger in der Politik, als bei den Mitarbeitern seiner Anstalt, die er wie ein Frst regiert. Zu seinem 60. Geburtstag musste die gesamte Belegschaft am Opernball-Fan vorbeidefilieren, whrend sie zur groen V.I.P.-Party nicht nur nicht eingeladen war, sondern dringlichst gebeten wurde, mglichst den Dienst vor dem Eintreffen der Gste zu beenden und das Gebude ber den Hinterausgang zu verlassen.

Bei so prunkvollen Feiern bleibt natrlich wenig Zeit fr eine effektive Kontrolle der Sender. So wenig, dass nach Informationen aus der Anstalt hunderttausende Unterschriften gegen Nachmittagstalkshows seit etwa einem Jahrzehnt "bearbeitet" werden – ohne Ergebnis, versteht sich.

Andere ehemalige Mitarbeiter uern anhand der erfahrenen Arbeitsablufe den Verdacht, dass es sich bei der BLM um eine Alibi-Behrde handeln knnte, in der gegebenenfalls absichtlich ineffektiv gearbeitet wird, um Beschwerden des Publikums wirksam zu kanalisieren und ins Leere laufen zu lassen - damit Medienunternehmen weiter senden knnen wie bisher.


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25363/1.html



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Callpassive
CITV.NL Moderator


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2496
Wohnort: Ruhrgebiet
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.05.2009, 09:33 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nochmal zu den Erklrungen des Medienrat der BLM, der gestern getagt hat.

Nach Meinung des Vorsitzenden des Medienrats, Dr. Erich Joo, sind erst einmal die kritischen Medien bse:
« Joo » hat Folgendes geschrieben:
Im brigen will ich hier keine Medienschelte betreiben und schon gar nicht vom Thema ablenken, sondern nur noch kritisch anmerken, dass eine investigative Berichterstattung, die immer schon vorher wei, was sie beweisen mchte, auch berdrehen kann. (...)
Das gehrt zu den vielen gezielten Ungenauigkeiten in der Berichterstattung der letzten Tage. (...)
Daraus nachtrglich eine schamlose Inszenierung von Heuchlern zu machen, hat mit fairer Berichterstattung nichts mehr zu tun.(...)

Und soooo schlecht sind Kopka und die BLM nun wirklich nicht, denn
« Joo » hat Folgendes geschrieben:
Beim Blick auf die Leistungen von Herrn Kopka fr die BLM und fr die bayerische Medienlandschaft berwiegt bei mir auch heute noch, trotz der Erfahrungen der letzten Tage und vieler neu hinzugekommener Fragezeichen, die Dankbarkeit. (...)
Unsere Landeszentrale, die sich zu Recht einen hervorragenden, bundesweiten Ruf erworben hat, darf nicht unter Generalverdacht gestellt werden.(...)


Der Prsident, also Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring himself, meint:
« Ring » hat Folgendes geschrieben:
Vertuschung bedeutet nach meinem Sprachverstndnis ein Verwischen der bestehenden Linien, bedeutet Falschdarstellung von Fakten (die FAKTEN). Das lag und liegt Herrn Dr. Joo, Herrn Nssel und mir gleichermaen fern. Wir haben einen Vorgang nicht in die ffentlichkeit gebracht. Das kann uns nur vorgeworfen werden, wenn eine Pflicht zur Verffentlichung bestanden htte. Die sehe ich nicht. Das will ich begrnden. (...)
Gemeinsam haben wir ohne Rcksicht auf die Frage der juristischen Rechtfertigung des Darlehensvorgangs entschieden, eine Zukunftslsung herzustellen, bei der jeder bse Schein vermieden wird. (...)

Anschlieend beschreibt er noch, wie schwierig es fr die BLM ist, Schleichwerbung nachzuweisen und er beschliet seine Rede mit dem Fazit: "Wir haben uns hier nichts vorzuwerfen.".

Die beiden Berichte kann man hier und da komplett lesen.



Wir sind alle Individuen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Callpassive ist zur Zeit offline 
  Sportquiz
CITV.NL Moderator

Alter: 40
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 5042
Wohnort: Bayern
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.05.2009, 09:35 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Ich frage mich angesichts all dieser Meldungen (THX an alle Poster) wirklich:

Grenzt es nicht an einem wahnsinnigen Zufall, dass fast alle dt. (CI-)Sender ihren Sitz nach Mnchen verlegt haben, um somit von der BLM "berwacht" zu werden?

War mir damals schon komplett unverstndlich, warum Pro7/Sat1 von Berlin nach Mnchen umzieht!

PS: Ich bin wahrscheinlich einfach nur zu negativ/paranoid eingestellt Smile




Was hat das Sportquiz denn bitte mit Sport zu tun?

Die Zeit ist gegen Sie! Geben Sie Gas! Dieses Spiel ist zu schwer, das hat keiner!
Ich bin stolz, aus Bayern zu kommen! Doch Call-in Sendungen lassen mich stark daran zweifeln!
Meine Beitrge entstammen alleine meinen subjektiven Beobachtungen! Wem das nicht gefllt, der soll sich jetzt melden oder fr immer schweigen!
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Sportquiz ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 74
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.05.2009, 18:01 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Die SPD im Bayrischen Landtag hat die Sache natrlich aufgegriffen. Hier ein paar Auszge aus der SPD-Stellungnahme, die ich deshalb interessant finde, weil hier zum ersten Mal gesagt wird, die Sache sei wohl ein Fall fr den Staatsanwalt:

Amigo-Affre bei Medienaufsicht: SPD-Kritik an scheibchenweiser BLM-Informationspolitik
(...)
"Fr nur wenig hilfreich und beraus widersprchlich" hlt der medienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, die heutigen Ausfhrungen des BLM-Prsidenten Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring hinsichtlich der jngsten Medienberichte zur Amigo-Affre in der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien (BLM). (...)

Rinderspacher (...) stellt zudem die Frage, inwieweit das Ministerium fr Wissenschaft, Forschung und Kultur als Rechtsaufsicht in den Vorgang involviert war. "Wenn das Ministerium informiert war und nicht gehandelt hat, ist es ebenso ein Skandal wie die Mglichkeit, dass die BLM-Verantwortlichen die Rechtsaufsicht nicht informiert haben", so Rinderspacher.

"(...) es steht der Verdacht der Korruption im Raum", betont der SPD-Medienexperte. Er spricht von "einer Amigo-Affre ersten Ranges (...)."

Rinderspacher bedauert, dass die BLM als Aufsichtsorgan nur "scheibchenweise Informationen preisgibt" und befrchtet, dass die Behrde "aus eigener Kraft die Affre nicht aufarbeiten kann". Der Vorgang msse im Landtag behandelt werden und sei wohl auch ein Fall fr die Staatsanwaltschaft.
(...)

http://www.spd-landtag.de/aktuell/details.cfm?ID=11594&nav=aktuell



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Nebelspalter
Grner geht nicht
Grner geht nicht


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2520
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.05.2009, 23:34 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« eckberk am 15.05.2009 » hat Folgendes geschrieben:

Rinderspacher bedauert, dass die BLM als Aufsichtsorgan nur "scheibchenweise Informationen preisgibt" und befrchtet, dass die Behrde "aus eigener Kraft die Affre nicht aufarbeiten kann". Der Vorgang msse im Landtag behandelt werden und sei wohl auch ein Fall fr die Staatsanwaltschaft.
(...)


« Nebelspalter am 09.05.2009 » hat Folgendes geschrieben:
Gehe nicht ber Los, ziehe keine Prmie, sondern gehe direkt zum Staatsanwalt.


Nscht neues....., nur tun muss man es halt Cool



Ein Groteil der Sendestrecken im Privatfernsehen wird inzwischen gefllt von schlechtausgebildeten Trickbetrgern und mig begabten Htchenspielern, die auf der Strae keine zehn Minuten berstehen wrden, ohne verhaftet oder von der Kundschaft niedergeschlagen zu werden.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nebelspalter ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 2 von 3 [40 Beitrge] Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Diskussion um die Landesmedienanstalten
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
69277 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 34,108 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.3005s ][ Queries: 48 (0.0714s) ][ Debug Ein ]