CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Beschwerden an die LMA

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sonntag, 17.01.2021, 17:22 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 18 von 20 [273 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, ..., 16, 17, 18, 19, 20 Weiter
Hier bitte Eure E-Mails posten
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Pfandbrief
Grner geht nicht
Grner geht nicht


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2930
BeitragVerfasst am: Sonntag, 29.08.2010, 16:41 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BLM

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute, Sonntag, den 29.8.2010 ab etwa 13:25 Uhr strahlte 9Live die Sendung "Brunch" aus. Folgende Programmbeschwerde bezieht sich auf die Zeit vom Beginn der Sendung bis zum Ende des ersten "Spiels" um ca. 15:08 Uhr.

Moderiert wurde die Sendung von Max SCHRADIN, ihm zur Seite stand in der Regie Fehras FAKHIRI, der offenbar auch der sendungsverantwortliche Redakteur war.

Das erste Spiel ist eine Variation, welche so beim Sender 9Live meines Wissens nach noch nicht vorgekommen ist, wohl aber bei den Gewinnspielen des Konkurrenzsenders "sport1", frher "DSF".

Die Grundidee ist freilich bestens bekannt: es geht darum, dem Zuschauer zu suggerieren, es handle sich um ein Spiel, welches nur eine bestimmte, relativ leicht ermittelbare Lsung hat, whrend in Wahrheit die Aufgabenstellung, wie sie sich "im Kleingedruckten" prsentiert, mehrere Lsungen zult, von denen nur eine einzige, von 9Live willkrlich gewhlte den Gewinn der als "SICHER" angepriesenen Summe ermglicht.

Im neuen Framing stellt sich das so dar, dass eine Tafel mit dem Text "TIER OHNE B,C,E,F,G,H,I,J,L,M,P,Q,R,S,T,U,V,W,X,Y,Z,,, ?" beschriftet wird. hnliche Vorgaben gab es schon oft bei 9Live, jedoch war es bei diesen Spielen in der Vergangenheit immer so, dass jede beliebige gltige Lsung, welche ohne die angefhrten Buchstaben gebildet wurde, zum Gewinn der ausgelobten Summe reichte. Auf der Tafel ist KEIN Hinweis auf diese gegenber frher dramatisch andere Aufgabenstellung zu finden, dies erfolgt nur mittels des Schlsselwortes "...suchen wir?" in einer durch hufige Alternierung schwer lesbaren Einblendung.

Ein Zuseher mit durchschnittlicher Intelligenz wird einigermaen rasch aus den nicht ausgeschlossenen Buchstaben A,D,K,N,O die Lsung ANAKONDA finden. Das ist auch so gewollt.

Die Aufgabe, der sich Moderator SCHRADIN im Verein mit Redakteur FAKHIRI in der inkriminierten Sendung unterzogen, war nun, den Zuschauer insoweit in die Irre zu fhren, als davon abgelenkt wird, dass ausser ANAKONDA noch weitere Tiere als (vorgegebene) Lsung in Frage kommen, und somit die Zahl der kostenpflichtigen Anrufe unter der Vorgabe zu maximieren, dass der ausgelobte Gewinnbetrag nicht ausgezahlt werden msse.

Um etwa 14 Uhr schreibt Moderator SCHRADIN die nicht ausgeschlossenen Buchstaben auch noch an die Tafel. Er tut dies natrlich in der Reihenfolge A,N,K,O,D, damit beim Zuschauer mglichst rasch die Assoziation zu ANAKONDA geweckt wird, und somit sich der Kreis der potenziellen Anrufer vergrert, und andererseits mglichst niemand auf die Idee kommt, man knne ein anderes Tier aus diesen Buchstaben bilden, wofr man aber die Buchstaben umgruppieren msste.

Um 14:06 Uhr bemerkt Moderator SCHRADIN: "So, jetzt sagt die Regie, es gibt Menschen, die haben panische Angst vor dem Tier.". Die Intention dieser uerung drfte es erneut sein, auf die ANAKONDA hinzulenken.

Um 14:11 Uhr setzt SCHRADIN die Gewinnsumme fest, mit den Worten: "So, und ich runde jetzt auf 10.000 Euro auf, und das geht garantiert raus. Wenn Sie natrlich eine Lsung haben". Diese Aussage ist falsch. Weder gingen in dieser Sendung 10.000 Euro raus, noch gengte es, EINE Lsung zu haben, um 10.000 Euro zu gewinnen. Man musste natrlich DIE konkret gesuchte Lsung haben.

Um 14:14 Uhr wird in Goldlettern eingeblendet: "Heute gehen min. 10.000 Euro bei 9Live garantiert raus!!". Danach wird die Gewinnsumme des laufenden Spiels von 10.000 auf 11.000 erhht, indem die entsprechende Einblendung gendert wird und nahezu zeitgleich auch die Einblendung in Goldlettern gendert auf: "Heute gehen min. 11.000 Euro bei 9Live garantiert raus!!". Obwohl die in Goldlettern abgegebene Garantie sich auch auf die whrend des ganzen Tages ausgespielte Summe beziehen knnte, erfolgt diese Vorgangsweise ganz offensichtlich mit dem Hintergedanken, dem Zuschauer zu suggerieren, eine Auszahlung von 10.000 bzw. 11.000 Euro sei BEI DIESEM SPIEL garantiert. Dies ist freilich nicht der Fall, wie sich spter zeigt.

Um 14:17 Uhr wird (angeblich, fr den Zuschauer unhrbar) ein Teilnehmer "im Servicecenter" ausgewhlt. Der Teilnehmer wird vom Redakteur als "Ursula" identifiziert. Nach kurzer Zeit verkndet der Redakteur, dass "Ursula" eine "Falschantwort abgegeben" habe. UNMITTELBAR darauf bemerkt Moderator Schradin folgendes: "Was kann ich da jetzt falsch machen, entweder ich hab ein Tier, oder ich hab keins!". Diese Aussage ist eine Zuschauerirrefhrung. Es ist mitnichten genug, ein Tier zu haben, welches den Anforderungen gengt. Sofort darauf meldet sich Redakteur FAKHIRI aus dem Off: "Also, wenn ich einen kleinen Tipp geben darf, Koala ist falsch". Diese Vorgangsweise kennen wir aus hnlich konstruierten Spielen bei 9Live bereits bestens. Es soll suggeriert werden (ohne es konkret zu behaupten), dass die Teilnehmerin im Servicecenter so dumm war, eine Antwort zu nennen, die nach den Spielregeln nicht mglich ist, wie eben etwa KOALA, obwohl das "L" in der Liste der ausgeschlossenen Buchstaben ist. Damit soll den anderen Zuschauern erneut suggeriert werden, dass die eigentliche Schwierigkeit in diesem Spiel darin bestnde, auf die offensichtliche Antwort ANAKONDA zu kommen.

Nachdem SCHRADIN und FAKHIRI sich in der Folgezeit weiter darber unterhalten, welches Tier gemeint sein knnte, indem z.B. FAKHIRI erneut besttigt, dass es "Menschen gbe, die panische Angst vor diesem Tier haben" (14:18 Uhr) oder auch, dass er (FAKHIRI) es "eklig finden wrde, dieses Tier zu essen" (14:29 Uhr), oder dass das gesuchte Tier "gefhrlich sein kann" (14:38 Uhr) oder dass FAKHIRI zwar "mutig bei Tieren" sei, aber das Tier "nur streicheln wrde, wenn er dazu gezwungen wird" (14:42 Uhr), bemerkt SCHRADIN um 14:50 Uhr: "Es gibt nur eine einzige Lsung, die wir suchen!".

All diese schmierenkomdienhnlichen Aktivitten sind darauf gerichtet, den arglosen Zuschauer irrezufhren und ihm zu suggerieren, dass nur ein Tier, und zwar die ANAKONDA, hier als Lsung in Frage kme.

Um 14:58 Uhr (oder schon frher) gibt es dann auch noch im oberen Teil des Bildschirmes eine alternierende Einblendung "Bereits eine Falschantwort! // Tipp: Koala ist falsch!", welche erneut suggerieren soll, dass die einzige Schwierigkeit darin bestnde, ein zulssiges Tier zu nennen.

Um 15:07 Uhr wird dann eine weitere Teilnehmerin, Irmgard, ausgewhlt, welche erwartungsgem die Lsung ANAKONDA nennt, whrend Moderator SCHRADIN mit dem Ausdruck des Bedauerns die Lsung "DON" prsentiert. Bei dieser Auflsung fllt SCHRADIN auch pltzlich ein, was das Grundproblem dieses Spiels ist: dass es mehr als eine Lsung geben kann. Sie sollten sich bei der Bewertung der Sendung nicht davon blenden lassen, dass er dies nun zugibt, denn zu diesem Zeitpunkt ruft niemand mehr an, und das Bekenntnis schdigt nun den Umsatz nicht mehr.

Das "DON" ist laut 9Live ein Pferd, offensichtlich ein Pferd, welches eklig schmeckt, vor dem viele Menschen panische Angst haben, welches der mutige Redakteur FAKHIRI nicht streicheln wrde ohne dazu gezwungen zu sein, und welches allgemein "gefhrlich" sein kann.

9Live hat sich in dieser Sendung zwar daran gehalten, dass der Lsungsumschlag immer im Bild sein muss, und den Akteuren SCHRADIN und FAKHIRI sind keine direkten Lgen nachzuweisen. Meine Interpretation von (durch die Gewinnspielsatzung verbotener) Zuschauerirrefhrung ist aber, dass es sich dabei nicht um direkte Lgen handeln muss. Wre das die Intention der Gewinnspielsatzung, htte man statt "Irrefhrung" auch blo das glatte Lgen verbieten knnen. Zuschauerirrefhrung ist aus meiner Sicht ein weiter zu interpretierender Begriff, und es muss bei der Beurteilung, ob eine Gewinnspielsendung satzungsgem ist, auch darauf Rcksicht genommen werden, ob ein durchschnittlicher 9Live Zuseher eine faire Chance hatte, zu durchschauen wie ungnstig die Regeln eines Spiels aus seiner Sicht sind.

Dies war in der vorliegenden Sendung meiner Ansicht nach nicht der Fall; ich ersuche Sie daher, diese Sendung zu sichten, spreche dem dafr zustndigen Mitarbeiter gleich vorsorglich mein Beileid aus, und ersuche zu prfen, ob ein Bugeldverfahren eingeleitet werden kann.

Schluendlich habe ich noch eine allgemeine Bemerkung. Die Moderatoren von 9Live und anderen Sendern haben es sich zur Gewohnheit gemacht, die Pflichtmitteilungen verflscht wiederzugeben. So sagt SCHRADIN im Verlauf der geschilderten Sendung ZWEIMAL: "Eine Spielrunde dauert maximal 180 Minuten, aber heute nicht, das kann ich Ihnen schon mal sagen, meine Damen und Herren". Derartige Verste sind an der Tagesordnung. Muss ich aus so einer uerung schlieen, dass eine Spielrunde nicht 180 Minuten dauern kann, wie es in den 9Live-Teilnahmebedingungen sowie in den Einblendungen steht? Gengt es, wenn die Runde 179 Minuten und 59 Sekunden dauert, dass der Moderator eine solche Aussage sanktionsfrei ttigen kann?

Mit freundlichen Gren
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Pfandbrief ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 48

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Montag, 30.08.2010, 12:53 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Email an den Deutschen Werberat
Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei Auszge eines Emailwechsels mit der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien, die sich hier anscheinend nicht zustndig fhlt und mich an Sie verweist. Deshalb mchte ich mich bei Ihnen ber diese Sendung beschweren, wegen unlauterer Werbung. Zwei Screenshots habe ich angefgt. Auerdem knnen Sie sich unter den angegebenen Links informieren.

--------------------------------------------------------------------------------

From: Twipsy
Sent: Saturday, July 10, 2010 1:27 PM
To: XXXXXXXX ; blm@blm.de
Subject: Fragen zu 9Live


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einiger Zeit strahlt 9Live ein Programm aus, bei dem man kostenlos anrufen kann, die Telefonnummer der Anbieter allerdings an die Lucellum GmbH bermittelt wird. Diese Firma ist dafr bekannt, Telefonspam zu betreiben. (siehe z.B. hier: http://www.tutsi.de/0391564888912-telefonspam-der-lucellum-gmbh-ueber-49391564888912/2010/02/03/tutsi-blog-aktuell/ und hier http://citv.nl/forum/viewtopic.php?t=7081 )
Wissen Sie Bescheid ber diese Kooperation, und inwiefern entspricht dies dem Leitbild eines ffentlich-rechtlich getragenen Rundfunks?
Vor kurzem wurden erneut Bugelder gegen 9Live verhngt. Knnen Sie mir mitteilen, ob die bisher verhngten Bugelder inzwischen bezahlt wurden, oder ob immernoch ein Verfahren anhngig ist?

--------------------------------------------------------------------------------

Ihre Beschwerde, die Dauerwerbesendung "Lucellum Cash&Travel" auf 9Live betreffend, hat die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM) am Beispiel der Sendung vom 10.07.2010 in der Zeit vom 10:15 bis 11:00 Uhr geprft. Gerne knnen wir Ihnen hierzu folgendes mitteilen: Die Dauerwerbesendung ist als solche angekndigt und whrend ihres gesamten Verlaufs auch als solche gekennzeichnet. Ferner ist die Werbung redaktionell gestaltet, der Werbecharakter erkennbar im Vordergrund und die Werbung ein wesentlicher Bestandteil der Sendung. Die Sendung gengt damit sowohl den formalen als auch inhaltlich-redaktionellen Anforderungen der Werbebestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages.

In der Sendung wird sowohl die Internetseite www.Reisen49.de beworben als auch eine kostenlose Telefonnummer, bei der man sich registrieren muss und anschlieend Preise gewinnen kann. In diesem Zusammenhang ist festzustellen, dass die beworbene Telefonnummer, unter der man an einem Gewinnspiel teilnehmen kann, kostenlos ist. Da kein Entgelt fr den Anruf verlangt wird, handelt es sich damit nicht um ein Glcksspiel und auch die Gewinnspielsatzung der Landesmedienanstalten wird damit nicht relevant. Aus medienrechtlicher Sicht ist die Sendung nach Auffassung der Landeszentrale damit nicht zu beanstanden.

Unter Umstnden ergeben sich jedoch aus den Teilnahmebedingungen wettbewerbsrechtliche oder datenschutzrechtliche Probleme. Denn die Anrufer werden zwar durch Einblendung in der Sendung darber informiert, dass die Teilnahmebedingungen an dem Gewinnspiel und die Lsungsverffentlichung unter www.lucellum.tv einsehbar sind, problematisch knnte aber sein, dass der Teilnehmer nicht offensichtlich genug darber informiert wird, dass er mit der Registrierung sein Einverstndnis zu Werbeanrufen erklrt, denn in den Teilnahmebedingungen heit es u.a.: "Zum Zwecke der Gewinnabwicklung ist Lucellum berechtigt, die Telefonnummer des Teilnehmers zu speichern und - wenn der Anruf nicht direkt entgegengenommen werden kann - den Teilnehmer unter der registrierten Telefonnummer zurckzurufen und bei Interesse ber entgeltliche Angebote zu informieren."

Wir empfehlen Ihnen, diese Problematik unter wettbewerbsrechtlichen Aspekten (evtl. "unlautere Werbung") prfen zu lassen. Sinnvoll wre es nach Auffassung der Landeszentrale auch, den Fall dem Deutschen Werberat vorzulegen.

Mit freundlichen Gren

Cornelia Freund

Pressereferentin

Presse-, ffentlichkeitsarbeit und Medienwirtschaft

Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM)

Heinrich-Lbke-Str. 27

81737 Mnchen

Tel.: +49 89 / 63 80 83 30

Fax: +49 89 / 63 80 83 40

cornelia.freund<AT>blm.de

www.blm.de

Die Kontaktperson bei der BLM habe ich bewusst nicht anonymisiert, es ist schlielich ihr Job. Die Screenshots sind aus dem Lucellum-Thread.



"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 48

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 02.09.2010, 15:12 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Der Vollstndigkeit halber, Email an die Wettbewerbszentrale.de. Rolling Eyes
Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei Auszge eines Emailwechsels mit der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien und dem Deutschen Werberat, die sich hierfr nicht zustndig fhlen und von denen letzterer mich an Sie verwiesen hat.
Seit einiger Zeit strahlt der Fernsehsender 9Live ein Programm aus, bei dem man kostenlos anrufen kann, die Telefonnummer der Anbieter allerdings an die Lucellum GmbH bermittelt wird. Diese Firma ist dafr bekannt, Telefonspam zu betreiben. (siehe z.B. hier: http://www.tutsi.de/0391564888912-telefonspam-der-lucellum-gmbh-ueber-49391564888912/2010/02/03/tutsi-blog-aktuell/ und hier http://citv.nl/forum/viewtopic.php?t=7081 ). Knnen Sie mir sagen, ob Sie dafr zustndig sind, und was ich tun muss, um mich bei Ihnen darber zu beschweren.





"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
  spideX
Bekloppter
Bekloppter

Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 251
Wohnort: Daheim
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.09.2010, 16:11 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Wegen des nicht aufgelsten Spiels von gestern bei evil9:

Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 15.09.2010 habe ich einen eindeutigen Versto gegen die Regeln fr Call-In Sendungen beobachten mssen. Diese betrifft die Sendung "Quizzo", produziert und gesendet durch die 9live Fernsehen GmbH (Moderator Max Schradin).

Direkt zu Anfang der Sendung gegen 21:30 Uhr wird das Spiel "Mnnliche Vornamen mit genau 1x O" begonnen, 12 Lsungen werden vorgegeben. Im Laufe des Spiels wird nur ein Begriff ("Udo" von Anruferin Marianne um 21:32 Uhr) gelst. Das Spiel wird gegen 22:30 Uhr ohne Begrndung abgebrochen und NICHT aufgelst.

Auch im weiteren Verlauf der Sendung wurde das Spiel nicht aufgelst, sodass um 23:10 Uhr die Sendung "Planet9" mit Thomas Schrmann folgte.

Bitte untersuchen Sie diesen Sachverhalt im Sinne der Zuschauer! Vielen Dank im Vorab.

Mit freundlichen Gren
...


Warte mal auf eine Antwort.



"Den meisten rger bekommt derzeit der Hot Button. Bisher hat ihn noch niemand wirklich gesehen, das Phantombild zeigt nur eine rote Glatze."
Oliver Kalkofe
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren spideX ist zur Zeit offline 
  tablop
nUrmaler
nUrmaler

Alter: 56
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 99
Wohnort: Iranbuschweg
BeitragVerfasst am: Samstag, 18.09.2010, 13:08 
Titel:  Mail an 9 live wegen Jackot
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sehr geehrte Damen und Herren,

da am heutigen Abend, Samstag den 28.080.2010, in Ihrer, von ca. 19:20-21:20 Uhr, welche von Herrn Schrmann moderiert wurde, letztendlich um einen Jackpot in Hhe von 207.000€ gespielt
wurde, stellt sich mir die Frage wo in Ihren Mitmachregeln auf die Aufsplittung des Jackpots in mehrere Jackptte hingewiesen wird.
Ich konnte darber leider weder im Teletext auf den Seiten 315 ff. noch auf Ihrer Internetseite unter Mitmachregeln nichts finden.
Fr eine Erklrung Ihrerseits wre ich Ihnen sehr dankbar.
MfG
t.Herbst
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren tablop ist zur Zeit offline 
  Pfandbrief
Grner geht nicht
Grner geht nicht


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2930
BeitragVerfasst am: Sonntag, 26.09.2010, 22:50 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BLM

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider muss ich mich erneut ber das Programm des Senders "9Live" beschweren. Es geht konkret um die Sendung "Quizzo" vom 26.9.2010, von etwa 21:15 Uhr bis 00:00 Uhr.

6 (1) der Gewinnspielsatzung sagt sehr klar: "Die Vorspiegelung eines Zeitdrucks ist unzulssig."

Gegen diese Bestimmung wurde in der vorliegenden Sendung massiv verstoen. Bereits frh macht Moderator SCHRMANN die Zuschauer darauf aufmerksam, dass man "bis sptestens 11 Uhr hier raus sein msse". Vorher wrden "alle Koffer rausgehen". Spter, als es auf 11 Uhr zugeht, schwcht er diese Aussage nur leicht ab, indem er nun behauptet, sie mssten eigentlich um 11 Uhr raus sein, aber es wrde vielleicht "ein paar Minuten lnger dauern", aber "nicht viel lnger", "nur wenige Minuten", denn man msse "ja die Koffer auch noch auspacken".

SCHRMANN betont MEHRFACH, dass der Zuschlag sptestens "wenige Minuten nach 11 Uhr" erfolgen wrde. Ich ersuche Sie die Sendung komplett zu sichten, um diese Behauptung selbst nachvollziehen zu knnen.

Die Durchstellung in der letzten Runde, in der 15 der insgesamt 40 Koffer auf einmal (!) "rausgingen", erfolgte um 23:59 Uhr. Dies steht in klarem Widerspruch zu den davor, insbesondere kurz vor 23 Uhr, gettigten Aussagen von Moderator SCHRMANN, der sich auch noch erfrechte festzustellen, dass er "seine Versprechen auch hlt". Ein zeitraubendes Auspacken der Koffer war brigens NICHT notwendig, da dies schon whrend der Durchstellpause erfolgte, also ebenso im Gegensatz zu den von SCHRMANN gemachten Aussagen.

Es ist notwendig hier rechtzeitig klare Grenzen aufzuzeigen, da bei Unttigkeit Ihrerseits sich solche Vorkommnisse massiv hufen werden.

Ich ersuche Sie, das Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit gem 13 (5) festzustellen, und das Bugeldverfahren einzuleiten. Ich wrde in diesem speziellen Fall auch ein gesondertes Bugeld gegen Herrn SCHRMANN selbst anregen.

Mit freundlichen Gren
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Pfandbrief ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 08.10.2010, 00:09 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beschwerde per Email & Papierbrief:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Herrn
Staatsminister
Dr. Wolfgang Heubisch
Bayerisches Staatsministerium fr Wissenschaft, Forschung und Kunst
Salvatorstrae 2
80333 Mnchen

poststelle@stmwfk.bayern.de, direkt@bayern.de.

Betr: Betr...es Gewinnspiel beim TV-Sender 9Live
Vorg: Sendung von heute nacht (Nacht vom 7. auf den 8. Oktober 2010 2010, gegen 0.45h). Gesucht wurden deutsche Stdte im Buchstabengitter. Moderator war ein Herr Lbling.

Berlin, den 8. Okt. 2010

Sehr geehrter Herr Minister,
da die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM) seit Jahren nichts unternimmt, wende ich mich an Sie.

Die skandalsen (betr...en) Spiele auf dem Sender 9live nehmen berhand. Jngstes Beispiel: die Sendung von heute nacht (Nacht vom 7. auf den 8. Oktober 2010, gegen 0.45h). Gesucht wurden "5 deutsche Stdte" im Buchstabengitter. Ausgelobter Gewinn: "35.000 (35tausend) Euro sicher"; Moderator war ein Herr Lbling.

(1) um 0.45h wurde ein Zuschauer durchgestellt und nannte die "falschen", dh nicht die gesuchten Stdte.

(2) Animateur Lbling hat dann aufgelst: gesucht war u.a. die "Stadt" HOYM.

(3) Nun ist HOYM keine Stadt, sondern ein Stadtteil der Stadt Seeland (Sachsen-Anhalt).

(4) Die "Stdte" waren also unlsbar. Dh: die Zuschauer wurden betr..en.

Die meisten Opfer solcher Gewinnspiel-Praktiken sind ltere Witwen.

Die Bayerische Landesmedienanstalt BLM nimmt ihre Kontrollpflicht seit langem nicht wahr, da sie offenbar hauptschlich mit Korruptionsvorwrfen gegen sich selbst beschftigt ist.

Die britische Aufsichtsbehrde OFCOM hat mit Erfolg Bugelder in Millionenhhe gegen derartige TV-Sender verhngt, aber die BLM tut: nichts.

Ich bitte Sie im Interesse von eigenen Familienangehrigen: bitte bernehmen Sie und legen Sie diesem Sender das Handwerk!

Mit freundlichem Gru,
EB
Berlin



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  kknaecke
Obergnom
Obergnom

Alter: 48
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1748
Wohnort: Bielefeld
BeitragVerfasst am: Samstag, 09.10.2010, 00:31 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Folgende Mail hab ich an die BLM geschickt!

XXXXX

Betr.: 9Live



Sehr geehrte Damen und Herren!

Am Donnerstag, 07.10.2010, ab 23:47 Uhr bis 0:44 Uhr, spielte man bei 9Live (Moderator war Dirk Lbling) ein Gitterrtsel was unlsbar war.

Es waren von 9Live 5 deutsche Stdte aus einem Gitterrtsel gesucht. Fr den "Normalzuseher" waren, die Stdte: Ulm, Bonn, Trier, Gera, Leipzig sofort ersichtlich.

Zwischen 23:47 Uhr und 0:44 Uhr wurden 3 Anrufer in die Quizzentrale durchgestellt, die alle die falsche Lsung hatten, was ja auch kein Wunder ist. (Da "Hoym" ja keine deutsche Stadt ist.)

Um 0:44 Uhr wurde von dem 9Live Redakteur, bei 35.000 € sicher, ein Anrufer ins Studio durchgestellt. Der Anrufer nannte bei 35.000 € sicher 5 deutsche Stdte. Leider war das Problem, das der Anrufer deutsche Stdte genannt hat, wie von 9Live vorgegeben war.

9Live hat in einem Gewinnspiel vorgegeben, 5 deutsche Stdte zu suchen, was aber unmglich war. Tausende Anrufer, die alle deutschen Stdte wussten, wurden in die irre gefhrt. In dem Forum CITV.nl, wurde von einigen Usern, whrend der Sendung darauf hingewiesen, das "Hoym" keine deutsche Stadt ist.

Ich bitte sie als BLM die komplette Sendung zu sichten und dementsprechend Manahmen gegen den Sender zu ergreifen.


Mit freundlichem Gru

Klaus XXX



Bist du bld. Mach das nicht. Lass die kommen.So lange wie das steigt, jeden mitnehmen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren kknaecke ist zur Zeit offline 
  2_Ekelpakete_fr_Sie!
In den Olymp aufgenommen
In den Olymp aufgenommen

Alter: 38
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1468
Wohnort: Essen-West
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.10.2010, 13:02 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bezglich "Mutters Kontonummer" (Heesch) aus dem ProSieben Night-Loft vom 15.10.10, um einer minderjhrigen Anruferin den Gewinn auszuzahlen ("Wir werden da hinter den Kulissen die Mutter zur Gewinnerin machen"):

Via eMail an mail@mabb.de (Medienanstalt Berlin-Brandenburg, fr ProSieben zustndig)
Betreff: Programmbeschwerde: ProSieben "Night Loft", Versto gegen Gewinnspielsatzung 3, 15.10.10

« <- der da, an die MABB » hat Folgendes geschrieben:

Programmbeschwerde: Gewinnspielsatzung, 3 (1)
Betrifft: ProSieben "Night-Loft", 15.10.10, 2:59 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

obwohl die Call-in-Gewinnspielsendung "Night-Loft" vom Tochtersender 9Live am Standort Unterfhring (Bayern) produziert wird, wende ich mich durch Ihre Zustndigkeit fr den Sender ProSieben an die Medienanstalt Berlin-Brandenburg.

Leider mu ich Ihnen wieder einmal von einem Versto gegen die aktuelle Gewinnspielsatzung der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten berichten, der in der vergangenen Nacht (15.10.10, 2:59 Uhr) auf dem Sender ProSieben stattgefunden hat. Es handelt sich hier um einen eklatante Miachtung der Jugendschutzbestimmungen bei Call-in-Gewinnspielsendungen.

" 3
Jugendschutz
(1) Minderjhrigen darf die Teilnahme an Gewinnspielsendungen nicht gestattet werden."

In der betroffenen Ausgabe der von 9Live produzierten Call-in-Gewinnspielsendung "Night-Loft", in der im brigen bis zur genannten Uhrzeit kein Gewinner ausgewhlt wurde, wurde zum Sendungsende um 2:59 Uhr eine junge Anruferin durchgestellt, die laut eigener Aussage zugab, minderjhrig (16 Jahre) zu sein, nachdem sie die ber die gesamte Sendung eingeblendete Quizfrage gelst hatte.

Die Moderatoren der Sendung, Anna Heesch und Robin Bade, unternahmen keine Versuche, die Teilnehmerin von der Gewinnauszahlung auszuschlieen, sondern schlugen stattdessen vor, den ausgelobten Gewinn (1.400 Euro) auf die Mutter der Minderjhrigen zu bertragen.

Soweit ich die Gewinnspielsatzung verstehe, dient der festgehaltene Jugendschutz dazu, minderjhrigen Anrufern direkt nach einer Durchstellung in Call-in-Gewinnspielsendungen die Teilnahme an diesen zu verweigern, statt Gewinnauszahlungen an Kinder und Jugendliche unter Einbeziehung ihrer Eltern zu "verschieben".

Ich mchte Sie bitten, den Vorfall zu prfen und ggf. ein Bugeldverfahren gegen den Sender ProSieben bzw. die ProSiebenSat.1 Media AG einzuleiten sowie mich ber den Stand der Bearbeitung auf dem laufenden zu halten. Desweiteren mchte ich ausdrcklich untersagen, meinen Namen sowie Adressdaten an dritte bzw. Call-in-Gewinnspielveranstalter weiterzugeben, um nicht von Drohmails o.. belstigt zu werden (wie in der Vergangenheit bereits geschehen).


Mit freundlichen Gren

*****

eMail: *****


edit CCKai: Private Daten entfernt. Falls es jedoch beabsichtigt war, bitte kurze PN an mich.




"Sie lehnen sich entspannt zurck und genieen die graphische Darstellung der Anrufspitzen."
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren 2_Ekelpakete_fr_Sie! ist zur Zeit offline 
  12Kinder
Legende
Legende

Alter: 43
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1114
Wohnort: Oldenburg
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.10.2010, 13:23 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« 2_Ekelpakete_fr_Sie! » hat Folgendes geschrieben:
Desweiteren mchte ich ausdrcklich untersagen, meinen Namen sowie Adressdaten an dritte bzw. Call-in-Gewinnspielveranstalter weiterzugeben

Und direkt danach postest du deine ganze Postanschrift samt E-Mail Adresse? Dann kann es hier auch jeder CI-Veranstalter nachlesen... LALA



R.I.P. 9live: 01.09.2001 - 31.05.2011
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren 12Kinder ist zur Zeit offline 
  2_Ekelpakete_fr_Sie!
In den Olymp aufgenommen
In den Olymp aufgenommen

Alter: 38
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1468
Wohnort: Essen-West
BeitragVerfasst am: Freitag, 15.10.2010, 16:06 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

War natrlich ein Versehen beim Kopieren des Textes in Eile und ist geklrt. Ein Hinweis per PN - statt jedermann darauf hinzuweisen - htte es brigens auch locker getan. Thx @CCKai



"Sie lehnen sich entspannt zurck und genieen die graphische Darstellung der Anrufspitzen."
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren 2_Ekelpakete_fr_Sie! ist zur Zeit offline 
  pleitegeier
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 592
BeitragVerfasst am: Samstag, 16.10.2010, 13:53 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zitat:
Desweiteren mchte ich ausdrcklich untersagen, meinen Namen sowie Adressdaten an dritte bzw. Call-in-Gewinnspielveranstalter weiterzugeben, um nicht von Drohmails o.. belstigt zu werden (wie in der Vergangenheit bereits geschehen).

Ist das wirklich so passiert? Kannst du es vielleicht etwas ausfhren?
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pleitegeier ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 48

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Samstag, 16.10.2010, 14:32 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

@pleitegeier Mancher mag sich erinnern. Und dann hat Marc noch so seine Erfahrungen mit einem Herrn dessen Namen man nicht nennen darf. Rolling Eyes



"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
Gesplittet am: Samstag, 16.10.2010, 14:33 Uhr von CCKai
Gesplittet vom Beitrag Hier bitte Eure E-Mails posten aus dem Forum Beschwerden an die LMA
  pleitegeier
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 592
BeitragVerfasst am: Samstag, 16.10.2010, 14:34 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nun ja, aber dieser Herr gehrt ja meines Wissens nach nicht zu 9Live.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pleitegeier ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 18 von 20 [273 Beitrge] Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, ..., 16, 17, 18, 19, 20 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Beschwerden an die LMA
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
46388 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,647 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.3413s ][ Queries: 49 (0.0678s) ][ Debug Ein ]